Städtisches Krankenhaus Kiel

Ihr Krankenhaus in Kiel

Im Städtischen Krankenhaus arbeiten rund 2.000 Mitarbeiter*innen täglich Hand in Hand für Ihre Gesundheit. Das Ziel ist dabei Ihnen zu jedem Zeitpunkt Ihres Klinikaufenthalts die bestmöglichste Behandlung garantieren zu können.

Wer ins Städtische Krankenhaus kommt, erfährt Hilfe – fürsorglich, menschlich und verantwortungsbewusst. Mit diesem Anspruch versorgen wir jährlich 26.000 stationäre und 46.000 ambulante Patient*innen.

Die Schwerpunkte unserer Arbeit liegen in den Bereichen der Notfall- und Unfallversorgung, Geriatrie, Chirurgie, Hämatologie/ Onkologie, Urologie, Intensivmedizin, Gynäkologie und Geburtshilfe. Zu unseren Kliniken und Zentren gehört unter anderem unsere Frauenklinik. Mit 1732 Geburten im Jahr 2020 gehört sie zu den geburtenstärksten Kliniken in ganz Schleswig-Holstein.

Im Mittelpunkt jeder einzelnen Behandlung steht für uns der Mensch mit seinen individuellen Bedürfnissen und Wünschen. Wir setzen dabei auf Sicherheit, Qualitätskontrollen und moderne Behandlungsmethoden.

Das Städtische Krankenhaus Kiel deckt in seinen Kliniken und Zentren so gut wie alle medizinischen Behandlungsschwerpunkte ab.

Jeder einzelne medizinische Bereich ist dabei höchst qualifiziert und wird jeweils von einem Fachkräfte-Team geleitet. Unsere Teams bestehen aus Ärzten, Pflegefachkräften und Therapeuten, die Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Gleichzeitig arbeiten die einzelnen Fachbereiche eng zusammen, um Ihnen als Patient die bestmögliche medizinische Versorgung zu gewährleisten.

Unsere Kliniken und Leistungen

Das Städtische Krankenhaus Kiel beheimatet einzelne spezialisierte Kliniken mit ihren jeweiligen Schwerpunkten.

Jeder einzelne medizinische Bereich ist dabei höchst qualifiziert und wird jeweils von einem Fachkräfte-Team mit einem verantwortungsvollen Chefarzt autark geleitet. Gleichzeitig findet für eine ganzheitliche Patientenanalyse aber auch ein reger Austausch zwischen den Klinikbereichen statt, um Ihnen als Patient die bestmögliche medizinische Versorgung zu gewährleisten.

Aktuelles

Liebe werdende Eltern,

bis auf Weiteres können pandemiebedingt leider keine Kreißsaalführungen stattfinden.

Sie haben aber die Möglichkeit  individuelle Termine zur Geburtsplanung zu vereinbaren. Sollten die Gegebenheiten vor Ort es zulassen, können Sie sich auch einen Kreißsaal anschauen.
Kontakt Terminvereinbarung werktags 8 bis 15 Uhr: 0431 1697-1720.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Geburtshilfliches Team

 

Mit 1898 Geburten ist das Städtische Krankenhaus Kiel 2021 geburtenstärkste Klinik in Schleswig-Holstein. Mit 166 Geburten, d.h. einem Plus von 9,6 Prozent im Vergleich zu 2020 (1732) verzeichnete das Städtische Krankenhaus Kiel laut Daten von Nestle Nutrition den größten Zuwachs von den 19 Kreißsälen in Schleswig-Holstein. Insgesamt kamen im Städtischen 939 Mädchen und 984 Jungen zur Welt, d.h. es gab 25 Zwillingsgeburten.  Laut Nestlé Nutrition gab es in Schleswig-Holstein 2021 insgesamt 21.427 Geburten, d.h.  575 Geburten mehr als 2020 (20.852). Statistisch zählt die Anzahl der Geburten an einem Klinikstandort.

„Diese positive Entwicklung im vergangenen Jahr“, freut sich Dr. André Hohn, Chefarzt der Frauenklinik, „ist vor allem auch auf das differenzierte geburtshilfliche Angebot im Städtischen zurückzuführen. Wir sind ein Perinatalzentrum Level 2, versorgen damit Frühchen ab einem Geburtsgewicht von 1250 g, bzw. Mütter ab der 29 +0 Schwangerschaftswoche und verfügen über eine Kinderklinik in direkter räumlicher Nähe, die bei Bedarf sofortige intensivmedizinische Versorgung bietet. Insgesamt legen wir Wert auf sichere und medizinisch hochwertige Leistungen in einem ansprechenden Ambiente für die werdenden Eltern.“

Auch unter Corona gab es digitale oder bei entsprechender Inzidenzlage auch Kreißsaalführungen in Präsenz sowie einmal im Quartal Eltern-Info-Veranstaltungen zum Thema „Die sichere Geburt“.  Es gab im Städtischen schon sehr früh ein umfangreiches Test- und Hygienekonzept, so dass den Eltern eine größtmögliche Sicherheit geboten werden konnte. Dazu gehörten für Väter, die im Familienzimmer übernachten wollten, kostenlose PCR-Tests.

Neben dem klassischen geburtshilflichen Angebot bietet das Städtische Krankenhaus als einzige Klinik in Schleswig-Holstein alternativ einen sog. hebammengeleiteten Kreißsaal an. Es handelt sich dabei um ein Betreuungsmodell das Frauen, die keine Vorerkrankungen und keine Schwangerschaftskomplikationen haben, die Möglichkeit bietet sich für eine ausschließlich hebammenbetreute Geburt zu entscheiden. Sollten doch Komplikationen auftreten oder die Frau sich unter der Geburt anders entscheiden, kann sofort ärztliche Hilfe hinzugezogen werden. Ein großer Vorteil, um Risiken unter der Geburt zu minimieren und den Frauen größtmögliche Sicherheit zu geben.

Die Kaiserschnittrate liegt im Städtischen bei 26,3 Prozent, d.h. deutlich unter dem Bundesdurchschnitt, der über 30 Prozent liegt. Die Dammschnittrate liegt mit 6,5 Prozent ebenfalls unter dem Bundesdurchschnitt.

Aufgrund der hohen Infektionszahlen mit COVID-19 in Kiel gilt im Städtischen Krankenhaus ab 10.01.22 ein generelles Besuchsverbot. Es gelten Ausnahmen für bestimmte Patientengruppen, für die jedoch vorab eine Erlaubnis bei der/dem jeweiligen Chefärzt*in oder einer Vertretung eingeholt werden muss.

Die Ausnahmeregelung zum Besuchsverbot gilt für folgende Patientengruppen:

  • Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: beide Eltern dürfen ihr krankes Kind begleiten oder zu diesem auf die Station. Für alle anderen besteht ein Besuchsverbot. Eltern müssen einen tagesaktuellen Test mitbringen (3G+) egal ob geimpft, genesen oder ungeimpft. Bei geplanter Mitaufnahme der Eltern ist ein negativer PCR-Test vom Vortag (!) notwendig.
  • Palliativstation
  • Sterbende
  • Geburtshilfe: Väter dürfen egal ob geimpft, genesen oder ungeimpft mit negativem Antigenschnelltest nicht älter als 24 Stunden oder einem negativen PCR-Test nicht älter als 48 Stunden in den Kreißsaal. Geimpfte Väter dürfen mit negativem Antigenschnelltest oder PCR-Test auf die Wöchnerinnenstation. Familienzimmer bleiben bei ausreichenden Kapazitäten in Betrieb.
  • Hilfsbedürftige Patient*innen dürfen durch zwingend notwendige Bezugspersonen bei ambulanten Behandlungen begleitet werden.
  • Die Praxis für Physiotherapie bleibt für ambulante Patient*innen geöffnet

Grundsätzlich gilt: Alle vom Besuchsverbot ausgenommenen Besucher*innen müssen das Haus über den Haupteingang Chemnitzstraße 33 betreten. Es gibt weiterhin keinen Zugang über den Eingang Metzstraße.

Alle Besucher – vollständig Geimpfte und Genesene - müssen einen offiziell gültigen negativen Antigenschnelltest nicht älter als 24 Stunden oder eine negativen PCR-Test nicht älter als 48 Stunden vorlegen. Ungeimpfte haben keinen Zutritt.

Besucher*innen haben während des gesamten Aufenthaltes im Städtischen, insbesondere im Patientenzimmer die Hygieneregeln strikt einzuhalten. Dazu gehört bei Betreten des Hauses die Händedesinfektion und das Tragen einer FFP2-Maske. Wenn Mitarbeiter*innen während einer Besuchszeit das Patientenzimmer betreten, werden alle Besucher*innen aufgefordert, das Zimmer kurzzeitig zu verlassen.

Bei Nichteinhaltung der Regelungen ist das Krankenhauspersonal berechtigt, die Besucher*innen von der Besuchserlaubnis auszuschließen. Diese Maßnahmen sind notwendig, um die Sicherheit der Patient*innen und Mitarbeiter*innen so wenig wie möglich zu gefährden.

Großer Einsatz für unsere kleinen Patientinnen auf der Station PA 3 in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Städtischen : In Begleitung von Superman, Batman und Spiderman überraschte der Weihnachtsmann heute Vormittag die Kinderklinik. Während sich die drei Superhelden an den Patient*innenzimmern entlang vom Dach abseilten, half die Feuerwehr dem Weihnachtsmann mit der Drehleiter herunter, da der Schornstein fehlte...

Die Idee wurde von der Feuerwehr Kiel entwickelt und umgesetzt. Die Feuerwehrleute und Höhenretter sorgten mit ihrer Kostümierung und einem prall gefüllten Geschenkesack für ganz viel Spaß und Freude in unserer Kinderklinik. Dazu kamen viele Kinder aus dem Betriebskindergarten, die diesem spannenden Schauspiel zusahen und mit Schoko-Weihnachtsmännern versorgt wurden.

„Wir sind dankbar und begeistert, dass die Kinder und wir so eine besondere Weihnachtsshow geboten bekommen haben“ sagt PD Dr. Tobias Ankermann, Chefarzt Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. „Die Kinder waren von den Begleitern des Weihnachtsmannes begeistert: Spiderman und Batman! Danke an die Berufsfeuerwehr für diese besondere Leistungsdemonstration!“

Herzlichen Dank für diese wunderbare Aktion!

Spenden & Helfen

Menschen, die schwer oder unheilbar krank sind, brauchen nicht nur eine intensive medizinische Versorgung, sondern vor allem auch seelische Unterstützung und viel Zuspruch. Die Zeit dafür möchten wir uns unbedingt nehmen.

Mit Ihren Spenden ist das möglich! Wir können für unsere Patientinnen und Patienten da sein, ihnen in schwierigen Situationen beistehen und ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Mehr erfahren Sie hier

Veranstaltungen

Aktuell sind keine Termine vorhanden.
alle Termine ansehen

regelmäßige Termine


Treffpunkt Stillgruppe

string(25) "2022-01-19T09:30:00+01:00"

jeden Mittwoch, 09:30 – 11:00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenpflichtig (4 Euro).

Die Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung (in der Woche davor) unter 0431 1697-1706 möglich.

Voraussetzungen zur Teilnahme:
Ein negativer Antigen-Schnelltest aus einen Testzentrum nicht älter als 24 Stunden oder ein negativer PCR Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. Alternativ können vollständig Geimpfte, ihren Impfausweis und Personalausweis vorlegen. Vollständig geimpft, bedeutet seit der Zweitimpfung sind mindestens 14 Tage vergangen. Genesene können einen schriftlichen Nachweis als von COVID-19 genesen, z.B. vom Hausarzt vorlegen, der nicht älter als 6 Monate sein darf.

Ein Mund-Nasen-Schutz muss getragen werden.

– Weiterlesen …


Treffpunkt Stillgruppe

string(25) "2022-01-26T09:30:00+01:00"

jeden Mittwoch, 09:30 – 11:00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenpflichtig (4 Euro).

Die Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung (in der Woche davor) unter 0431 1697-1706 möglich.

Voraussetzungen zur Teilnahme:
Ein negativer Antigen-Schnelltest aus einen Testzentrum nicht älter als 24 Stunden oder ein negativer PCR Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. Alternativ können vollständig Geimpfte, ihren Impfausweis und Personalausweis vorlegen. Vollständig geimpft, bedeutet seit der Zweitimpfung sind mindestens 14 Tage vergangen. Genesene können einen schriftlichen Nachweis als von COVID-19 genesen, z.B. vom Hausarzt vorlegen, der nicht älter als 6 Monate sein darf.

Ein Mund-Nasen-Schutz muss getragen werden.

– Weiterlesen …


Treffpunkt Stillgruppe

string(25) "2022-02-02T09:30:00+01:00"

jeden Mittwoch, 09:30 – 11:00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenpflichtig (4 Euro).

Die Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung (in der Woche davor) unter 0431 1697-1706 möglich.

Voraussetzungen zur Teilnahme:
Ein negativer Antigen-Schnelltest aus einen Testzentrum nicht älter als 24 Stunden oder ein negativer PCR Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. Alternativ können vollständig Geimpfte, ihren Impfausweis und Personalausweis vorlegen. Vollständig geimpft, bedeutet seit der Zweitimpfung sind mindestens 14 Tage vergangen. Genesene können einen schriftlichen Nachweis als von COVID-19 genesen, z.B. vom Hausarzt vorlegen, der nicht älter als 6 Monate sein darf.

Ein Mund-Nasen-Schutz muss getragen werden.

– Weiterlesen …


Treffpunkt Stillgruppe

string(25) "2022-02-09T09:30:00+01:00"

jeden Mittwoch, 09:30 – 11:00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenpflichtig (4 Euro).

Die Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung (in der Woche davor) unter 0431 1697-1706 möglich.

Voraussetzungen zur Teilnahme:
Ein negativer Antigen-Schnelltest aus einen Testzentrum nicht älter als 24 Stunden oder ein negativer PCR Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. Alternativ können vollständig Geimpfte, ihren Impfausweis und Personalausweis vorlegen. Vollständig geimpft, bedeutet seit der Zweitimpfung sind mindestens 14 Tage vergangen. Genesene können einen schriftlichen Nachweis als von COVID-19 genesen, z.B. vom Hausarzt vorlegen, der nicht älter als 6 Monate sein darf.

Ein Mund-Nasen-Schutz muss getragen werden.

– Weiterlesen …
alle Termine ansehen

Das Städtische Krankenhaus Kiel

Das Städtische Krankenhaus bietet Ihnen eine medizinisch umfassende Versorgung. Dafür arbeiten unsere Kliniken und Zentren auf höchstem medizinischen Niveau interdisziplinär zusammen.

So leistet unsere Klinik für Kardiologie bei der Erstversorgung bis zur Nachsorge von Herzinfarktpatienten Spitzenmedizin in Schleswig-Holstein. In unserer Klinik für Hämatologie und Onkologie stehen alle Untersuchungsverfahren für die Diagnose bösartiger Organtumoren zur Verfügung. Auch die Diagnostik und Behandlung von Patienten mit Erkrankungen der Speiseröhre, des Magen-Darm-Traktes, der Bauchspeicheldrüse und der Leber ist in unserer Klinik für Gastroenterologie/ Rheumatologie sichergestellt. Im Bereich Chirurgie und Unfallchirurgie liegen unsere Kern-Kompetenzen in der allgemeinen Chirurgie und der Viszeralchirurgie.

Die Schwerpunkte unserer Frauenklinik umfassen die Geburtshilfe, die Gynäkologische Versorgung, sowie unser Gynäkologisches Krebszentrum. Daneben vertritt unsere Klinik für Kinder- und Jugendmedizin eine ganzheitliche Medizin mit Blick auf Kind und Familie. Dazu zählt auch, dass wir in unseren Spezialambulanzen seltene Erkrankungen bei Kindern behandeln. Unsere interdisziplinäre Teamarbeit ermöglicht auch eine hoch spezialisierte Rundumversorgung aller Patienten in unserer Geriatrischen Klinik und unserem Zentrum für Alterstraumatologie. Im Bereich Urologie deckt unsere Klinik fast das gesamte Spektrum der Urologischen Versorgung ab, bis hin zu der Behandlung von urologischen Krebserkrankungen.

Außerdem ermöglicht unsere Praxis für Physiotherapie in ihren Räumen Prävention, Therapie und Training auf Basis von bewährten und neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Darüber hinaus werden in der Radiologie jährlich ca. 55.000 radiologische Untersuchungen in unserem Haus durchgeführt.

Für eine ganzheitliche Versorgung der Patienten arbeiten wir nicht nur mit internen Experten und Spezialisten zusammen, sondern setzen auch auf die Kooperation mit Niedergelassenen Ärzten und Experten aus dem Gesundheitswesen.


FAiR – Diskutieren, entscheiden, handeln.

Das Städtische Krankenhaus in Kiel unterstützt die aktuelle "FAiR" Kampagne der Deutschen Krankenhausgesellschaft!