Städtisches Krankenhaus Kiel

Ihr Krankenhaus in Kiel

Im Städtischen Krankenhaus arbeiten rund 2.000 Mitarbeiter*innen täglich Hand in Hand für Ihre Gesundheit. Das Ziel ist dabei Ihnen zu jedem Zeitpunkt Ihres Klinikaufenthalts die bestmöglichste Behandlung garantieren zu können.

Wer ins Städtische Krankenhaus kommt, erfährt Hilfe – fürsorglich, menschlich und verantwortungsbewusst. Mit diesem Anspruch versorgen wir jährlich 26.000 stationäre und 46.000 ambulante Patient*innen.

Die Schwerpunkte unserer Arbeit liegen in den Bereichen der Notfall- und Unfallversorgung, Geriatrie, Chirurgie, Hämatologie/ Onkologie, Urologie, Intensivmedizin, Gynäkologie und Geburtshilfe. Zu unseren Kliniken und Zentren gehört unter anderem unsere Frauenklinik. Mit 1732 Geburten im Jahr 2020 gehört sie zu den geburtenstärksten Kliniken in ganz Schleswig-Holstein.

Im Mittelpunkt jeder einzelnen Behandlung steht für uns der Mensch mit seinen individuellen Bedürfnissen und Wünschen. Wir setzen dabei auf Sicherheit, Qualitätskontrollen und moderne Behandlungsmethoden.

Das Städtische Krankenhaus Kiel deckt in seinen Kliniken und Zentren so gut wie alle medizinischen Behandlungsschwerpunkte ab.

Jeder einzelne medizinische Bereich ist dabei höchst qualifiziert und wird jeweils von einem Fachkräfte-Team geleitet. Unsere Teams bestehen aus Ärzten, Pflegefachkräften und Therapeuten, die Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Gleichzeitig arbeiten die einzelnen Fachbereiche eng zusammen, um Ihnen als Patient die bestmögliche medizinische Versorgung zu gewährleisten.

Unsere Kliniken und Leistungen

Das Städtische Krankenhaus Kiel beheimatet einzelne spezialisierte Kliniken mit ihren jeweiligen Schwerpunkten.

Jeder einzelne medizinische Bereich ist dabei höchst qualifiziert und wird jeweils von einem Fachkräfte-Team mit einem verantwortungsvollen Chefarzt autark geleitet. Gleichzeitig findet für eine ganzheitliche Patientenanalyse aber auch ein reger Austausch zwischen den Klinikbereichen statt, um Ihnen als Patient die bestmögliche medizinische Versorgung zu gewährleisten.

Aktuelles

In Deutschland rauchen ungefähr 18 Millionen Menschen. Davon sterben jedes Jahr mehr als 100.000 Menschen an den Folgen des Rauchens. Etwa 6 Millionen Raucher versuchen jährlich, mit dem Rauchen aufzuhören. Die meisten leider vergebens. Die Klinik für Pneumologie im Städtischen Krankenhaus informiert am 7. Dezember, ab 18 Uhr im Rahmen einer kostenlosen Online-Informationsveranstaltung über ein im Januar startendes kostenpflichtiges Online-Kursprogramm, das helfen soll zukünftig vom Rauchen loszukommen.

Das Rauchfrei Programm ist ein Tabakentwöhnungsprogramm, das Teilnehmer*innen mit neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und therapeutischen Methoden unterstützt. Es wurde vom Institut für Therapieforschung (IFT) in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale

für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) entwickelt. Das Programm entspricht den Anforderungen der Krankenkassen und der Gesundheitsverbände. Es bietet in Form von Kursen eine Unterstützung auf dem Weg in ein rauchfreies Leben. Der Rauchfrei Kurs wird in Gruppen mit mindestens sechs bis maximal zwölf Teilnehmern durchgeführt. So bleibt ausreichend Zeit auf jedes Gruppenmitglied individuell einzugehen.

Eine finanzielle Förderung durch Krankenkassen ist möglich. Das Städtische bietet den Rauchfrei Kurs als Kompaktversion an. Diese Version beinhaltet eine kostenfreie Informationsveranstaltung, drei Gruppentreffen (je 180 min) und zwei individuelle Telefontermine. Dr. Sarah Laufer, zertifizierte Trainerin in der Klinik für Pneumologie führt durch das Rauchfrei Programm. Die Teilnahmegebühren in Höhe von 175 Euro umfassen die Durchführung aller Gruppentreffen, die Telefontermine und ein Handbuch für den Teilnehmer zur Kursbegleitung. Das Kurskonzept entspricht dem „Leitfaden Prävention“ der Spitzenverbände der Krankenkassen § 20 Abs. 1 SGB V. Daher ist eine anteilige Erstattung der Teilnahmegebühren für gesetzlich Versicherte möglich.

Die entsprechenden Regelungen kann der Versicherte bei seiner Krankenkasse erfragen. Die Erstattung an den Versicherten erfolgt nach Abschluss des Präventionskurses durch die Krankenkasse. Nach Abschluss des Präventionskurses erhalten die Teilnehmer eine Bescheinigung. Mit dieser Teilnahmebescheinigung kann der Versicherte den  Antrag auf Erstattung bei seiner Krankenkasse stellen.

Anmeldung unter anmeldung@krankenhaus-kiel.de. Nach Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten für die Onlineveranstaltung.

Fast 10 Prozent aller Kinder und Jugendlichen leiden unter einem Asthma bronchiale, wobei es unterschiedliche Formen dieser entzündlichen Atemwegserkrankung gibt. Die gute Nachricht: Asthma ist gut behandelbar und bildet sich bei einem Drittel aller Betroffenen bis zum Erwachsenenalter zurück.

PD Dr. Tobias Ankermann, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, informiert Betroffene und Interessierte am 30. November 18.00 Uhr, im Bildungszentrum, Hasseldieksdammer Weg 30, über allergisches und nicht-allergisches Asthma. Im Mittelpunkt stehen die Diagnose und Therapien. Es wird erläutert, welche Symptome und verschiedenen Schweregrade es bei dieser Erkrankung gibt. Behandelt wird auch die Frage, wie man bei einem Asthmaanfall reagieren sollte. Auch der Aspekt Lifestyle wird thematisiert, dazu gehören u.a. Ernährung, Sport und Tabakkonsum.

Zu dieser kostenlosen Informationsveranstaltung sind alle Interessierten herzlich eingeladen!

Für die Teilnahme bitten wir um vorherige Anmeldung unter anmeldung@krankenhaus-kiel.de Es gilt die 2G+ Regel, d.h. die Teilnehmer müssen geimpft oder genesen und zusätzlich einen max. 24 Stunden  alten Antigenschnelltest vorlegen. Ein MNS muss ebenfalls getragen werden.

Patienteninfoveranstaltung „Asthma bei Kindern – Diagnose, Therapie, Verlauf und Prognose“ am 30. November, 18.00 Uhr, Bildungszentrum Hasseldieksdammer Weg 30.

Das Städtische Krankenhaus Kiel hat seine Zugangsregelungen für Angehörige, Begleitpersonen und ambulante Patient*innen gemäß des aktuellen Infektionsschutzgesetztes angepasst. Im Städtischen gelten ab 29. November folgende Regelungen:

Für Besucher*innen und Begleitpersonen gilt die 2G+ Regelung, d.h. das Städtische kann nur mit einem Nachweis über eine vollständige Impfung oder Genesung sowie zusätzlich einem maximal 24 Stunden alten Antigenschnelltest bzw. max. 48 Stunden alten PCR-Test betreten werden. Die Besucheranzahl reduziert sich täglich auf eine*n Besucher*in je Patient*in. Die Besuchszeit beträgt maximal eine Stunde für das Zeitfenster 15 bis 19 Uhr.

Alle Patient*innen, die geplant ambulant oder zu Terminabsprachen ins Städtische Krankenhaus kommen, müssen ab Montag, 29. November, einen max. 24 Stunden alten negativen Antigenschnelltest oder auch ein max. 48 Stunden alten PCR Test vorlegen, unabhängig, ob die Person geimpft, genesen oder ungeimpft ist.

Diese Regelungen gelten nicht für Notfallpatient*innen und Schwangere, die zur Entbindung kommen.

Schirmherr Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer übergibt 36 000 Euro Scheck

Mit den Erlösen der am 28. August ausgetragenen Benefizruderregatta werden das Sportprogramm im Städtischen Krankenhaus und das Angebot der Kieler Rudervereine finanziert. Auch in diesem Jahr fand die Regatta unter der Schirmherrschaft des Kieler Oberbürgermeisters Dr. Ulf Kämpfer statt. Am 9. November übergab OB Dr. Ulf Kämpfer den 36.000 Euro Scheck an die Sporttherapeuten Astrid Schulz und Thomas Wessolowski, Praxis für Physiotherapie im Städtischen Krankenhaus.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die daran mitgewirkt haben, dass diese großartige Spendensumme zusammengekommen ist! Der Dank geht insbesondere an die Stadtwerke Kiel, R.SH hilft helfen Stiftung, dbl Wulff Miettextilien, Vater Unternehmensgruppe, buchner, MVK, Unser Norden Stiftung, Else Kröner Fresenius Stiftung, Novartis, Pfizer, medac, Art Company.

In Kooperation mit der Stiftung „Leben mit Krebs“ setzt das Städtische Krankenhaus das Projekt „Sport & Krebs“ in Kiel um. Für Patienten mit einer onkologischen Erkrankung gibt es in der Praxis für Physiotherapie im Städtischen Krankenhaus kostenlose Sportangebote. Die Kieler Rudervereine bieten Betroffenen ein kostenreduziertes Ruderprogramm an. Insgesamt sollen Muskelkraft, Kraftausdauer, Koordination und Beweglichkeit unter Einbeziehung von Körperwahrnehmungsübungen und regenerationsfördernden Maßnahmen verbessert werden.

von li. n. re. Mika Molder, Sabine Koehler (RGG), Bernd Klose (EKRC), Rolf Kalippke, Claus Feucht (Rudern gegen Krebs), Karin Petersen, OB Dr. Ulf Kämpfer, Thomas Wessolowski (SKK), Astrid Schulz (SKK)

Spenden & Helfen

Menschen, die schwer oder unheilbar krank sind, brauchen nicht nur eine intensive medizinische Versorgung, sondern vor allem auch seelische Unterstützung und viel Zuspruch. Die Zeit dafür möchten wir uns unbedingt nehmen.

Mit Ihren Spenden ist das möglich! Wir können für unsere Patientinnen und Patienten da sein, ihnen in schwierigen Situationen beistehen und ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Mehr erfahren Sie hier

Veranstaltungen


Das Rauchfrei Programm im Städtischen - Informationsveranstaltung

string(25) "2021-12-07T18:00:00+01:00"

Kostenlose Informationsveranstaltung
Anmeldung unter anmeldung@krankenhaus-kiel.de


Das Gruppenprogramm für alle, die

  • langfristig rauchfrei leben wollen
  • sich professionelle Unterstützung wünschen

Neben der kostenlosen Informationsveranstaltung gibt es drei kostenpflichtige Gruppentreffen (je180 min) und zwei individuelle Telefontermine. Das Rauchfrei Programm wird von qualifizierten Ärzt*innen durchgeführt, die über Schulungen ein Zertifikat als Trainer*in für das Rauchfrei Programm erworben haben. Die Kursgebührt beträgt insgesamt 175 Euro.

Die Teilnahmegebühren umfassen die Durchführung aller Gruppentreffen, die Telefontermine und ein Handbuch für die Teilnehmenden zur Kursbegleitung. Das Kurskonzept entspricht dem „Leitfaden Prävention“ der Spitzenverbände der Krankenkassen § 20 Abs. 1 SGB V. Daher ist eine anteilige Erstattung der Teilnahmegebühren für gesetzlich Versicherte möglich. Die entsprechenden Regelungen können bei der jeweiligen Krankenkasse erfragt werden. Die Erstattung an die Versicherten erfolgt nach Abschluss des Präventionskurses durch die Krankenkasse. Nach Abschluss des Präventionskurses erhalten die Teilnehmenden eine Bescheinigung. Mit dieser Teilnahmebescheinigung kann der Antrag auf Erstattung bei der Krankenkasse gestellt werden.

 

– Weiterlesen …


Stillvorbereitungsabend für Schwangere mit Anmeldung

string(25) "2021-12-07T18:30:00+01:00"

Kompetente Informationen rund um das Stillen geben Antwort auf viele Fragen und vor allem Hilfestellung auf dem Weg zu einer erfüllten Stillbeziehung.

Ein Team aus Laktations- und Stillberaterinnen (IBCLC) wird u.a. auf die Themen Milchbildung, Anlegetechniken, Ernährung, Vorbeugung von Stillproblemen und Unterstützungsmöglichkeiten durch den Partner eingehen. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Informationsmaterial 20 Euro, für den Partner 10 Euro.

Die Teilnahme an Veranstaltungen ist nur mit vorheriger Anmeldung unter Tel.: 0431 1697-1706 möglich ist.

Voraussetzungen zur Teilnahme:
Ein negativer Antigen-Schnelltest aus einen Testzentrum nicht älter als 24 Stunden oder ein negativer PCR Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. Alternativ können vollständig Geimpfte, ihren Impfausweis und Personalausweis vorlegen. Vollständig geimpft, bedeutet seit der Zweitimpfung sind mindestens 14 Tage vergangen. Genesene können einen schriftlichen Nachweis als von COVID-19 genesen, z.B. vom Hausarzt vorlegen, der nicht älter als 6 Monate sein darf.
Ein Mund-Nasen-Schutz muss getragen werden.

– Weiterlesen …


Ärger mit der Galle – Gallensteine, Erkrankungen von Gallengängen und Gallenblase

string(25) "2021-12-14T18:00:00+01:00"

Schätzungen zufolge haben 15 bis 20 Prozent der Bundesbürger Gallensteine. Frauen sind doppelt so häufig betroffen wie Männer. Ein Viertel der Betroffenen entwickeln Beschwerden, die mit Komplikationen verbunden sein können.

Programm
• Ursachen für Gallensteine – welche Rolle spielt der Lebensstil?
• Symptome und Diagnose: Welche Beschwerden treten auf?
• Mögliche Komplikationen durch Gallensteine – u.a. Gallenstau und Entzündungen der Gallenblase
• Therapie: Behandlungsmöglichkeiten, u.a. operative Verfahren wie die Schlüssellochchirurgie (Laparoskopie)

Medizinische Leitung
Prof. Dr. Ilka Vogel, Chefärztin Chirurgische Klinik
PD Dr. Sebastian Ullrich, Chefarzt 3. Medizinische Klinik

– Weiterlesen …
alle Termine ansehen

regelmäßige Termine


Treffpunkt Stillgruppe

string(25) "2021-12-08T09:30:00+01:00"

jeden Mittwoch, 09:30 – 11:00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenpflichtig (4 Euro).

Die Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung (in der Woche davor) unter 0431 1697-1706 möglich.

Voraussetzungen zur Teilnahme:
Ein negativer Antigen-Schnelltest aus einen Testzentrum nicht älter als 24 Stunden oder ein negativer PCR Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. Alternativ können vollständig Geimpfte, ihren Impfausweis und Personalausweis vorlegen. Vollständig geimpft, bedeutet seit der Zweitimpfung sind mindestens 14 Tage vergangen. Genesene können einen schriftlichen Nachweis als von COVID-19 genesen, z.B. vom Hausarzt vorlegen, der nicht älter als 6 Monate sein darf.

Ein Mund-Nasen-Schutz muss getragen werden.

– Weiterlesen …


Kreißsaalführung

string(25) "2021-12-09T18:00:00+01:00"

jeden Donnerstag, 18.00 - 19.00 Uhr (ausgenommen Feiertage)

Informationsveranstaltung für werdende Eltern mit Kreißsaalbesichtigung sofern die aktuelle Situation in der Frauenklinik dies zulässt.  Selbstverständlich besteht die Möglichkeit individuelle Fragen zu stellen.

Die Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung unter anmeldung@krankenhaus-kiel.de möglich.

Voraussetzungen zur Teilnahme:
Negativer Covid 19-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden oder vollständig abgeschlossene Impfung mindestens 14 Tage zurückliegend.
Ein Mund-Nasen-Schutz muss getragen werden.

– Weiterlesen …


Treffpunkt Stillgruppe

string(25) "2021-12-15T09:30:00+01:00"

jeden Mittwoch, 09:30 – 11:00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenpflichtig (4 Euro).

Die Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung (in der Woche davor) unter 0431 1697-1706 möglich.

Voraussetzungen zur Teilnahme:
Ein negativer Antigen-Schnelltest aus einen Testzentrum nicht älter als 24 Stunden oder ein negativer PCR Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. Alternativ können vollständig Geimpfte, ihren Impfausweis und Personalausweis vorlegen. Vollständig geimpft, bedeutet seit der Zweitimpfung sind mindestens 14 Tage vergangen. Genesene können einen schriftlichen Nachweis als von COVID-19 genesen, z.B. vom Hausarzt vorlegen, der nicht älter als 6 Monate sein darf.

Ein Mund-Nasen-Schutz muss getragen werden.

– Weiterlesen …


Kreißsaalführung

string(25) "2021-12-16T18:00:00+01:00"

jeden Donnerstag, 18.00 - 19.00 Uhr (ausgenommen Feiertage)

Informationsveranstaltung für werdende Eltern mit Kreißsaalbesichtigung sofern die aktuelle Situation in der Frauenklinik dies zulässt.  Selbstverständlich besteht die Möglichkeit individuelle Fragen zu stellen.

Die Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung unter anmeldung@krankenhaus-kiel.de möglich.

Voraussetzungen zur Teilnahme:
Negativer Covid 19-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden oder vollständig abgeschlossene Impfung mindestens 14 Tage zurückliegend.
Ein Mund-Nasen-Schutz muss getragen werden.

– Weiterlesen …
alle Termine ansehen

Das Städtische Krankenhaus Kiel

Das Städtische Krankenhaus bietet Ihnen eine medizinisch umfassende Versorgung. Dafür arbeiten unsere Kliniken und Zentren auf höchstem medizinischen Niveau interdisziplinär zusammen.

So leistet unsere Klinik für Kardiologie bei der Erstversorgung bis zur Nachsorge von Herzinfarktpatienten Spitzenmedizin in Schleswig-Holstein. In unserer Klinik für Hämatologie und Onkologie stehen alle Untersuchungsverfahren für die Diagnose bösartiger Organtumoren zur Verfügung. Auch die Diagnostik und Behandlung von Patienten mit Erkrankungen der Speiseröhre, des Magen-Darm-Traktes, der Bauchspeicheldrüse und der Leber ist in unserer Klinik für Gastroenterologie/ Rheumatologie sichergestellt. Im Bereich Chirurgie und Unfallchirurgie liegen unsere Kern-Kompetenzen in der allgemeinen Chirurgie und der Viszeralchirurgie.

Die Schwerpunkte unserer Frauenklinik umfassen die Geburtshilfe, die Gynäkologische Versorgung, sowie unser Gynäkologisches Krebszentrum. Daneben vertritt unsere Klinik für Kinder- und Jugendmedizin eine ganzheitliche Medizin mit Blick auf Kind und Familie. Dazu zählt auch, dass wir in unseren Spezialambulanzen seltene Erkrankungen bei Kindern behandeln. Unsere interdisziplinäre Teamarbeit ermöglicht auch eine hoch spezialisierte Rundumversorgung aller Patienten in unserer Geriatrischen Klinik und unserem Zentrum für Alterstraumatologie. Im Bereich Urologie deckt unsere Klinik fast das gesamte Spektrum der Urologischen Versorgung ab, bis hin zu der Behandlung von urologischen Krebserkrankungen.

Außerdem ermöglicht unsere Praxis für Physiotherapie in ihren Räumen Prävention, Therapie und Training auf Basis von bewährten und neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Darüber hinaus werden in der Radiologie jährlich ca. 55.000 radiologische Untersuchungen in unserem Haus durchgeführt.

Für eine ganzheitliche Versorgung der Patienten arbeiten wir nicht nur mit internen Experten und Spezialisten zusammen, sondern setzen auch auf die Kooperation mit Niedergelassenen Ärzten und Experten aus dem Gesundheitswesen.


FAiR – Diskutieren, entscheiden, handeln.

Das Städtische Krankenhaus in Kiel unterstützt die aktuelle "FAiR" Kampagne der Deutschen Krankenhausgesellschaft!