Herzlich Willkommen im Städtischen Krankenhaus

Medizin und Pflege auf höchstem Niveau

Diagnose und Therapie - alles aus einer Hand

1.700 Mitarbeiter sind rund um die Uhr für Sie da

Ihr Städtisches Krankenhaus in Kiel

"Herzlich Willkommen auf den Seiten „des Städtischen“. Mit unserem Klinik-Finder wird es Ihnen schnell gelingen, die richtige Klinik für Ihr Anliegen zu finden.

Klicken Sie einfach nach Auswahl des Geschlechts auf die betreffende Körperregion, dann erhalten Sie einen Überblick über die Kliniken und deren Behandlungsspektrum."

zum Klinikfinder

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

Laden Sie sich den kompletten Veranstaltungskalender für das 2. Halbjahr 2017 als PDF herunter.

Veranstaltungskalender downloaden

Presse

19.09.2017

Funktionsbereichs Innere Medizin  eingeweiht  – Tag der offenen Tür für Interessierte

Das Städtische Krankenhaus hat den Funktionsbereich der Inneren Medizin und damit das „Herzstück“ der Klinik nach 30 Jahren im Sinne einer Patientenversorgung auf medizinisch höchstem Niveau modernisiert. Die Umbauarbeiten haben ca. ein Jahr in Anspruch genommen. In zeitgemäßen Räumlichkeiten und mit moderner Ausstattung werden hier kardiologische und gastroenterologische Untersuchungen ausgeführt. Dies schließt auch kleinere operative Eingriffe mit ein. Die Finanzierung des 6 Millionen Euro Projektes, erfolgte mit rund 3,5 Millionen Fördermitteln aus dem Impuls-Programm der Landesregierung und 3 Millionen aus Eigenmitteln.

Im Rahmen der offiziellen Einweihungsfeiert mit Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer und Staatssekretär Dr. Matthias Badenhop dankte Geschäftsführer Dr. Roland Ventzke in seinem Grußwort allen beteiligten Mitarbeitern, insbesondere Matthias Seidler, für „hervorragende Arbeit“ und erklärte, „die Modernisierung sei nach 30 Jahren überfällig gewesen“. Er betonte, die Bedeutung des Funktionsbereiches bei der internistischen Versorgung der Kieler Bevölkerung und erklärte „der Rettungsdienst bringt uns jährlich rund 9500, dem UKSH 6500 internistische Notfälle.“

Prof. Dr. Jörg Strotmann erläuterte in seinem Redebeitrag die historische Entwicklung der Kardiologie als “Herzstück“ der Patientenversorgung in der Inneren Medizin. Dies ergänzte PD Dr. Sebastian Ullrich für das gastroenterologische Untersuchungsspektrum und betonte, dass der Patient im historischen Zeitablauf eine immer bedeutendere Rolle eingenommen habe. Während der Patient noch bis Mitte des letzten Jahrhunderts viel Leid bei Untersuchungen erdulden musste, wäre es heute wichtig, dass die Untersuchungen für den Patienten so komfortabel wie möglich ablaufen würden. „Der neue Funktionsbereich entspricht allen Kriterien der S2k-Leitlinie“, erklärte Ullrich.

„Das Städtische Krankenhaus“, so der Oberbürgermeister, „steht seit über 150 Jahren für hervorragende medizinische und pflegerische Qualität. Der erstklassige Ruf der Klinik reicht weit über die Grenzen Kiels hinaus. Der neue internistische Funktionsbereich zeigt, dass hier Patientenversorgung auf höchstem medizinischen Niveau stattfindet.“

Gesundheitsstaatssekretär Dr. Matthias Badenhop hob die Bedeutung des SKK als regionalem Schwerpunktversorger und wichtiger Arbeitgeber in Stadt und Region hervor und sagte: „Der neue Funktionsbereich Innere Medizin ist ein zentraler Baustein, mit dem das SKK für die Zukunft gemacht wird. Die hier verbauten 3,5 Mio. Fördermittel sind gut investiert.“ Weiter erklärte der Staatssekretär, das Land werde in der neuen Legislaturperiode zusätzlich 50 Mio. € bereitstellen, um Sanierungsstaus abzubauen und die Krankenhäuser zukunftsfest zu machen.

Zwischen 15 und 17 Uhr öffneten sich die Pforten für alle Interessierten aus Kiel und Umgebung. Sie hatten ebenfalls Gelegenheit die neuen Räumlichkeiten zu besichtigen. Die Mitarbeiter der 1. und 3. Medizinischen Klinik erläuterten Untersuchungsverfahren und standen für Informationen zur Verfügung.

31.08.2017

Früher Abschied - Andacht mit Beisetzung von still geborenen Kindern am 6. September, 15 Uhr, „Alter Urnenfriedhof“ in der Eichhofstraße  

Für Eltern, Angehörige und Freunde findet für Kinder, die innerhalb des letzten Jahres tot geboren wurden am 6. September um 15 Uhr in der Kleinen Halle auf dem „Alten Urnenfriedhof“ eine Andachtsfeier statt. Anschließend werden die Sternenkinder auf dem Kindergrabfeld bestattet, das in Zusammenarbeit mit der Frauenklinik und der evangelischen Krankenhausseelsorge des Städtischen Krankenhauses betreut wird.

Wenn Sie Ihr Kind nicht individuell bestatten möchten oder können, wird Ihr Kind anonym und gemeinschaftlich auf dem Kindergrabfeld „Alter Urnenfriedhof“ bestattet. Einmal jährlich,

am ersten Mittwoch im September um 15 Uhr, findet hier die Beisetzung der Sternenkinder statt, zu der Sie herzlich eingeladen sind. Auf diesem Grabfeld können Sie Ihr Kind auch zu einem individuellen Termin bestatten. Auch in den umliegenden Gemeinden gibt es Begräbnisplätze für still geborene Kinder. Erkundigen Sie sich beim Friedhof Ihres Heimatortes.

Kontakt/Information: Eva Stöbel,  Matina Rücker, Tel.: 0431 1697-1720.

Stellenangebote

Teamleitung CH1

Die Städtische Krankenhaus Kiel GmbH sucht ab 01.12.2017 für unsere Station CH1 (Viszeralchirurgie) eine Teamleitung Pflege in Vollzeit.

 

Teamleitung Dialyse und Personalpool (m/w)

Die Städtisches Krankenhaus Kiel GmbH sucht zum nächstmöglichen Termin eine Teamleitung Dialyse und Personalpool Pflege (m/w)

Wäschereimitarbeiter (m/w)

Die Städtisches Krankenhaus Kiel Service-GmbH sucht ab Mitte Oktober 2017 einen Wäschereimitarbeiter (m/w) in Teilzeit (28,875 Stundenwoche)

Spenden / Förderverein

Der Verein zur Förderung der Gesundheit e.V. wurde gegründet, um den hohen medizinischen Standard bei der Versorgung unserer Patienten zu erhalten und weiter auszubauen.

Wenn Sie Kliniken bzw. Projekte im Städtischen Krankenhaus Kiel unterstützen möchten, freuen wir uns über eine Spende an den:

Verein zur Förderung der Gesundheit in Kiel e.V.  
Förde Sparkasse
IBAN  DE59210501700090040221  

Bitte geben Sie unter Verwendungszweck den Namen der Klinik an und ggf. unter Stichwort das Projekt, das Sie unterstützen möchten. Spenden Sie beispielsweise für die engagierte Arbeit der Klinikclowns und die Maltherapie in der Kinderklinik. Sie können aber auch die Versorgung unserer onkologischen Patienten oder die Leistungen in der Palliativmedizin oder viele weitere Projekt, die den Patienten zugutekommen, unterstützen.

Nähere Informationen finden Sie in unserem Flyer zum Förderverein