Städtisches Krankenhaus Kiel und Stiftung Leben mit Krebs: „Rudern gegen Krebs 2017“ - Übergabe 22.000 Euro Scheck durch Schirmherr Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer - Förderprojekt „Sport & Krebs“ in Kiel auch im nächsten Jahr gesichert

Die 2005 gegründete bundesweit aktive Stiftung „Leben mit Krebs“ fördert verschiedene Maßnahmen in den Bereichen Sport, Kunst und Ernährung für Menschen mit einer Krebserkrankung sowie wissenschaftliche Projekte an Kliniken und onkologischen Einrichtungen. In Kooperation mit der Stiftung „Leben mit Krebs“ setzt das Städtische Krankenhaus das Projekt „Sport & Krebs“ in Kiel um. Für Patienten mit einer onkologischen Erkrankung gibt es in der Praxis für Physiotherapie im Städtischen Krankenhaus kostenlose Sportangebote, einschließlich Rudern. Es umfasst Trainingseinheiten zur Verbesserung von Muskelkraft, Kraftausdauer, Koordination und Beweglichkeit unter Einbeziehung von Körperwahrnehmungsübungen und regenerationsfördernden Maßnahmen.

Durch die Erlöse einer jährlich ausgetragenen Benefizruderregatta wird das Sportprogramm im Städtischen Krankenhaus finanziert. Dieses Jahr fand die Regatta unter der Schirmherrschaft von OB Dr. Ulf Kämpfer statt, der sich in diesem Jahr die Siegerehrung vorgenommen hat. In Gegenwart von Kämpfer wurde der Scheck am 9. November im Rathaus durch die Stiftung an das Städtische Krankenhaus überreicht. Die Stiftung  und ihre Kooperationspartner bedanken sich bei den zahlreichen Teilnehmern, den Spendern und den Sponsoren für nachstehende Ergebnisse: 72 Teams erbrachten ein Spendenergebnis plus Sponsoring in Höhe von 22.000 Euro. Damit ist die Finanzierung dieses Projektes bis ins nächste Jahr gesichert.

Bereits zum achten Mal wurde die Regatta am 15. Juli an der Kiellinie veranstaltet. Nicht nur erfahrene Ruderer, sondern auch Amateure saßen wieder gemeinsam im Boot, um sich für einen guten Zweck in die Riemen zu legen. Alle Ruderer unterstützen mit ihrer Teilnahme das Sportprogramm für Krebspatienten und ermöglichen ihnen damit, die positiven Effekte von körperlicher Bewegung und Sport auf die Lebensqualität zu nutzen.

Die Kieler Rudervereine und Schülerruderriegen - Rudergesellschaft Germania Kiel e.V., Erster Kieler Ruder-Club  e.V. , Akademischer RV Kiel und die Kieler Schülerrudervereine ORRC Neptun, RGRC Aegir, ORRC Wiking, GRV Taifun sind Kooperationspartner der Stiftung Leben mit Krebs.

Nach dem Erstellen eines persönlichen Trainingsplanes werden die Patienten im Städtischen Krankenhaus individuell angeleitet und in Gruppen ihrer Wahl betreut. Die Praxis für Physiotherapie hat für dieses spezielle Sportangebot eine von der Stiftung finanzierte Sportwissenschaftlerin und Physiotherapeutin, Astrid Schulz, eingestellt. Sie ist unter der Telefonnummer 1697 3360 und E-Mail, astrid.schulz@krankenhaus-kiel.de zu erreichen.

Am 7. Juli 2018 geht die Benefiz-Ruderregatta dann zum neunten Mal in Kiel für den guten Zweck an den Start.

arrow_forward

Ökumenische Krankenhaus-Hilfe sucht ehrenamtliche Mitarbeiter/innen

Die Ökumenische Krankenhaus-Hilfe e.V. (ÖKH) des Städtisches Krankenhauses Kiel mit ca. 50 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern braucht dringend Unterstützung. Sigrid Pauls, ehrenamtliche Einsatzleiterin der „Grünen Damen und Herren“ hat aufgrund  neuer Aufgabenbereiche wie den „Lotsendienst“ Bedarf an zusätzlichen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Der Lotsendienst wird von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 9.00 und 12.00  Uhr Patienten und Besuchern angeboten, die auf Wunsch innerhalb des Städtischen beispielsweise auf ihrem Weg zu Untersuchungen, Stationen oder Patientenbesuchen begleitet werden möchten. Gerade ältere Patienten und Besucher schätzen diesen Service und nutzen das Angebot. Die „Grünen Damen und Herren“ begleiten auch auf Anforderung der Stationen Patienten am Vormittag zu Untersuchungen und warten mit den Patienten bis die Untersuchungen abgeschlossen sind und die Fahrer/Träger sie dann wieder zurück auf ihre Station bringen.

Damit die Patienten, die es wünschen, den ökumenischen Gottesdienst, der sonntags um 10.00 Uhr im Andachtsraum des Städtischen Krankenhauses stattfindet, besuchen können, wurde ein "Gottesdienstbegleitservice" ins Leben gerufen. Die Patienten werden von den Stationen abgeholt und nach dem Gottesdienst wieder zurückgebracht.

Mit Ausnahme der Frauenklinik und Klinik für Kinder- und Jugendmedizin  besuchen die „Grünen Damen und Herren“ täglich alle Stationen des Krankenhauses.

Zur Zeit sind die ehrenamtlichen Mitarbeiter vormittags von Montag bis Sonnabend zwischen 9.00 und 12.00 Uhr tätig. Gearbeitet wird in festen Teams mit jeweils 6 - 8 Mitarbeiter/innen pro Tag, und das alles ehrenamtlich unter dem  Motto: "Wir schenken Zeit".

Um diese Aufgaben auch weiterhin leisten zu können, sucht die ÖKH dringend (volljährige)  Mitarbeiter/innen. Die Altersgrenze für diese Tätigkeit liegt bei 80 Jahren.

Wer sich für die ehrenamtliche Mitarbeit interessiert und Spaß hat im Team zu arbeiten,  sollte mit Sigrid Pauls Kontakt aufnehmen, Tel. 0431 1697-4051 (vormittags), E-Mail: sigrid.pauls@krankenhaus-kiel.de .

arrow_forward

Funktionsbereichs Innere Medizin  eingeweiht  – Tag der offenen Tür für Interessierte

Das Städtische Krankenhaus hat den Funktionsbereich der Inneren Medizin und damit das „Herzstück“ der Klinik nach 30 Jahren im Sinne einer Patientenversorgung auf medizinisch höchstem Niveau modernisiert. Die Umbauarbeiten haben ca. ein Jahr in Anspruch genommen. In zeitgemäßen Räumlichkeiten und mit moderner Ausstattung werden hier kardiologische und gastroenterologische Untersuchungen ausgeführt. Dies schließt auch kleinere operative Eingriffe mit ein. Die Finanzierung des 6 Millionen Euro Projektes, erfolgte mit rund 3,5 Millionen Fördermitteln aus dem Impuls-Programm der Landesregierung und 3 Millionen aus Eigenmitteln.

Im Rahmen der offiziellen Einweihungsfeiert mit Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer und Staatssekretär Dr. Matthias Badenhop dankte Geschäftsführer Dr. Roland Ventzke in seinem Grußwort allen beteiligten Mitarbeitern, insbesondere Matthias Seidler, für „hervorragende Arbeit“ und erklärte, „die Modernisierung sei nach 30 Jahren überfällig gewesen“. Er betonte, die Bedeutung des Funktionsbereiches bei der internistischen Versorgung der Kieler Bevölkerung und erklärte „der Rettungsdienst bringt uns jährlich rund 9500, dem UKSH 6500 internistische Notfälle.“

Prof. Dr. Jörg Strotmann erläuterte in seinem Redebeitrag die historische Entwicklung der Kardiologie als “Herzstück“ der Patientenversorgung in der Inneren Medizin. Dies ergänzte PD Dr. Sebastian Ullrich für das gastroenterologische Untersuchungsspektrum und betonte, dass der Patient im historischen Zeitablauf eine immer bedeutendere Rolle eingenommen habe. Während der Patient noch bis Mitte des letzten Jahrhunderts viel Leid bei Untersuchungen erdulden musste, wäre es heute wichtig, dass die Untersuchungen für den Patienten so komfortabel wie möglich ablaufen würden. „Der neue Funktionsbereich entspricht allen Kriterien der S2k-Leitlinie“, erklärte Ullrich.

„Das Städtische Krankenhaus“, so der Oberbürgermeister, „steht seit über 150 Jahren für hervorragende medizinische und pflegerische Qualität. Der erstklassige Ruf der Klinik reicht weit über die Grenzen Kiels hinaus. Der neue internistische Funktionsbereich zeigt, dass hier Patientenversorgung auf höchstem medizinischen Niveau stattfindet.“

Gesundheitsstaatssekretär Dr. Matthias Badenhop hob die Bedeutung des SKK als regionalem Schwerpunktversorger und wichtiger Arbeitgeber in Stadt und Region hervor und sagte: „Der neue Funktionsbereich Innere Medizin ist ein zentraler Baustein, mit dem das SKK für die Zukunft gemacht wird. Die hier verbauten 3,5 Mio. Fördermittel sind gut investiert.“ Weiter erklärte der Staatssekretär, das Land werde in der neuen Legislaturperiode zusätzlich 50 Mio. € bereitstellen, um Sanierungsstaus abzubauen und die Krankenhäuser zukunftsfest zu machen.

Zwischen 15 und 17 Uhr öffneten sich die Pforten für alle Interessierten aus Kiel und Umgebung. Sie hatten ebenfalls Gelegenheit die neuen Räumlichkeiten zu besichtigen. Die Mitarbeiter der 1. und 3. Medizinischen Klinik erläuterten Untersuchungsverfahren und standen für Informationen zur Verfügung.

arrow_forward

Früher Abschied - Andacht mit Beisetzung von still geborenen Kindern am 6. September, 15 Uhr, „Alter Urnenfriedhof“ in der Eichhofstraße  

Für Eltern, Angehörige und Freunde findet für Kinder, die innerhalb des letzten Jahres tot geboren wurden am 6. September um 15 Uhr in der Kleinen Halle auf dem „Alten Urnenfriedhof“ eine Andachtsfeier statt. Anschließend werden die Sternenkinder auf dem Kindergrabfeld bestattet, das in Zusammenarbeit mit der Frauenklinik und der evangelischen Krankenhausseelsorge des Städtischen Krankenhauses betreut wird.

Wenn Sie Ihr Kind nicht individuell bestatten möchten oder können, wird Ihr Kind anonym und gemeinschaftlich auf dem Kindergrabfeld „Alter Urnenfriedhof“ bestattet. Einmal jährlich,

am ersten Mittwoch im September um 15 Uhr, findet hier die Beisetzung der Sternenkinder statt, zu der Sie herzlich eingeladen sind. Auf diesem Grabfeld können Sie Ihr Kind auch zu einem individuellen Termin bestatten. Auch in den umliegenden Gemeinden gibt es Begräbnisplätze für still geborene Kinder. Erkundigen Sie sich beim Friedhof Ihres Heimatortes.

Kontakt/Information: Eva Stöbel,  Matina Rücker, Tel.: 0431 1697-1720.

arrow_forward

Impressionen Benefizregatta - Rudern gegen Krebs 17. Juli 2017

Hier finden Sie eine kleine Fotoauswahl unserer Veranstaltung Rudern gegen Krebs.

        

arrow_forward

Benefizveranstaltung „Rudern gegen Krebs“ am 15. Juli in Kiel – Siegerehrung um 17.00 Uhr mit Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer

Die Benefizregatta  „Rudern gegen Krebs“ – erstmalig unter Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer – startet am  Sonnabend, 15.7.,  mit 67  Booten in Höhe der Rudergesellschaft Germania. Austragungsort ist das Bootshaus des Ersten Kieler Ruderclubs (EKRC). Dort findet auch um 10 Uhr die Begrüßung statt. Die Rudermannschaften, einschließlich der Patientencrews und Schülermannschaften,  werden über eine Strecke von 300 m in Gig-Doppelvierern an dem Wettbewerb, der neben dem guten Zweck vor allem Spaß machen soll, teilnehmen.

Mit der Regatta unterstützen die Teilnehmer ein kostenloses Sportangebot für Krebspatienten, das die Stiftung Leben mit Krebs in Kooperation mit dem Städtischen Krankenhaus und den Kieler Rudervereinen anbietet. Sie findet in diesem Jahr bereits zum  achten Mal statt, in bewährter Kooperation mit den Kieler Rudervereinen, Schülerruderriegen und vielen ehrenamtlichen Helfern sowie dem Städtischen Krankenhaus Kiel. Den Teams mit wenig oder keiner Rudererfahrung wurden vorab Trainingseinheiten angeboten.

Das Regattabüro befindet sich beim EKRC. Die Regattastrecke verläuft an der Kiellinie zwischen GEOMAR Helmholtz-Zentrum und Reventloubrücke. Infostände der Stiftung Leben mit Krebs und des Städtischen Krankenhauses informieren über das Sportprogramm „Sport tut gut und macht Mut“. Darüber hinaus ist für das leibliche Wohl von Ruderern und Zuschauern gesorgt. Andreas Otto (RSH) und Kim Dibbern übernehmen die Moderation dieses Sportevents.

Die  Siegerehrung Patienten- und Schülerrennen ist gegen 13.45 Uhr geplant. Die Siegerehrung der Einsteiger und Experten in den Hauptrennen ist dann um 17 Uhr und wird von Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer vorgenommen. 

Zuschauer sind herzlich willkommen!

arrow_forward

Neuer Veranstaltungskalender "Einfach gut informiert" für das 2. Halbjahr 2017 erschienen

Der neue Veranstaltungskalender für das 2. Halbjahr 2017 liegt für Interessierte aus Kiel und Umgebung bereit.

Jeden letzten Dienstag im Monat zwischen 18 und 19 Uhr wird ein Themenabend zu einem medizinischen oder pflegerischen Thema angeboten. Veranstaltungsort ist das Bildungszentrum des Städtischen Krankenhauses im Hasseldieksdammer Weg 30. Es gibt einen Vortrag und die Möglichkeit für jeden Teilnehmer individuelle Fragen zu stellen und das persönliche Gespräch zu suchen. Ziel ist es miteinander in den Dialog zu treten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Veranstaltungskalender „Einfach gut informiert“ liegt im Städtischen aus und kann  unter info@krankenhaus-kiel.de angefordert oder unter www.krankenhaus-kiel.de runtergeladen werden.

Darüber hinaus beinhaltet der Kalender u.a. alle Veranstaltungen rund um die Geburt, Kurse Babyschwimmen und Babymassage, Termine zum „Treffpunkt Stillgruppe“ mit verschiedenen Schwerpunktthemen, Kurse für pflegende Angehörige und verschiedene Präventionskurse.

 

arrow_forward

Familiale Pflege – neue kostenlose Kurse für pflegende Angehörige im Juni

Das Städtische Krankenhaus Kiel bietet regelmäßig kostenlose Pflegekurse für pflegende Angehörige und speziell einen Kurs für die Pflege von Angehörigen mit Demenz an. Beide Kurse starten im Juni und Anmeldungen werden ab sofort entgegen genommen.

Der Kurs für pflegende Angehörige ist in drei Module zu jeweils dreieinhalb Stunden aufgeteilt.

Modul 1: Einführung und Kennenlernen, Mobilisation und Bewegung, Sturzprophylaxe

Modul 2: Umgang mit Inkontinenz und den Versorgungssystemen

Modul 3: Technik der Lagerung, Allgemeine Prophylaxen

Der nächste Kurs startet am 19.6., 20.6., 27.6. jeweils von 15.30 bis 19 Uhr, in der Tagesklinik für Geriatrie, Eingang Metzstraße, 24116 Kiel. Eine telefonische Anmeldung ist unbedingt erforderlich.


Sollten Sie Interesse haben, wenden Sie sich bitte direkt an Pflegetrainerin Hanna von Bruinehsen, Tel.: 0172 100 8948.

Der Kurs speziell für die Pflege von Angehörigen mit Demenz ist ebenfalls in drei Module zu jeweils dreieinhalb Stunden aufgeteilt.

Modul 1: Wissenswertes über Demenz

Modul 2: Kommunikation – sprechen Sie demenzisch?

Modul 3: Biographie – Erinnerungsarbeit sowie Entlastungsangebote

Der nächste Kurs startet am 14.6., 21.6., 28.6. jeweils von 15.30 bis 19 Uhr, in der Tagesklinik für Geriatrie, Eingang Metzstraße, 24116 Kiel. Eine telefonische Anmeldung ist auch hier unbedingt erforderlich.

Sollten Sie Interesse haben, wenden Sie sich bitte direkt an Pflegetrainerin Kertin Rosenkranz, Tel.: 0172-1004627.

arrow_forward

Städtisches Krankenhaus Kiel: Patienteninfoveranstaltung Bauchspeicheldrüsenerkrankungen am 17. Mai - Arbeitskreis der Pankreatektomierten e.V. stellt sich vor

PD Dr. Sebastian Ullrich, Chefarzt der 3. Medizinischen Klinik im Städtischen Krankenhaus Kiel, lädt in Kooperation mit dem  Regionalgruppenleiter Kiel des Arbeitskreises der Pankreatektomierten e.V., Dr. Hans-Georg Glaeßer, am 17. Mai, 16 bis 18 Uhr, zur ersten Patienteninformationsveranstaltung „Bauchspeicheldrüsenerkrankungen“ ins Bildungszentrum, Hasseldieksdammer Weg 30, ein.

arrow_forward

Städtisches Krankenhaus Kiel: Familiale Pflege – neuer kostenloser Kurs für die Pflege von Angehörigen mit Demenz startet am 11. Mai

Das Städtische Krankenhaus Kiel bietet regelmäßig kostenlose Pflegekurse speziell für die Pflege von Angehörigen mit Demenz an. Der nächste startet am 11. Mai.

arrow_forward