Orthopädie und Unfallchirurgie

Mit der Neugründung einer eignen Sektion Orthopädie wird das schon bestehende breite Spektrum der unfallchirurgischen Abteilung ergänzt und erweitert. Neben einer umfassenden Verletztenversorgung bauen wir damit den orthopädisch-chirurgischen Bereich weiter aus.

Die orthopädische Sektion versorgt in unserem Haus Patienten mit Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates. Im Fokus unseres ärztlichen Handelns steht bei uns der Patient als Mensch mit seinen individuellen Beschwerden der Muskeln, Bänder, Sehnen, Tumoren, Knochen und der Gelenke.

Zu diesen zählen vor allem Gelenkverschleißerkrankungen, Wirbelsäulenerkrankungen, aber auch angeborene Fehlbildungen und Erkrankungen nach Unfällen.

Der Schwerpunkt der unfallchirurgischen Abteilung liegt in der Versorgung von Knochenbrüchen und Weichteilverletzungen bei Patienten aller Altersklassen. Hierbei kommen modernste Implantate und Techniken zur Anwendung. Bei nicht rekonstruierbaren Situationen an Hüfte, Schulter und Ellenbogen kommen Gelenkprothesen zum Einsatz, die wir auch bei verschleißbedingten Beschwerden einsetzen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Behandlung von Wirbelbrüchen und die Versorgung von Bandscheibenvorfällen oder Einengungen des Rückenmarkskanales.

Unsere unfallchirurgische Abteilung ist dank ihrer besonderen Kompetenz zur ambulanten und stationären Therapie von Arbeits-, Schul- und Kindergartenunfällen (Durchgangsarztverfahren) zugelassen.

In besonders enger Zusammenarbeit mit unserer Geriatrischen Klinik werden Patienten im höheren Lebensalter wieder fit für eine weitest gehende Eigenständigkeit gemacht. Neben schonenden Operationsverfahren mit frühzeitiger Belastbarkeit gehört die intensive Betreuung durch ein Team aus Ärzten, Pflegekräften, Physio- und Ergotherapeuten auf ein und derselben Station dazu.

Besonderen Wert legen wir auf das aufklärende Gespräch und die intensive, fürsorgliche Betreuung während des gesamten Behandlungsablaufes und auch darüber hinaus.

Leistungsspektrum Orthopädie keyboard_arrow_down

Die orthopädische Sektion versorgt in unserem Haus Patienten mit Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates. Im Fokus unseres ärztlichen Handelns steht bei uns der Patient als Mensch mit seinen individuellen Beschwerden der Muskeln, Bänder, Sehnen, Tumoren, Knochen und der Gelenke.

Zu diesen zählen vor allem Gelenkverschleißerkrankungen, Wirbelsäulenerkrankungen, aber auch angeborene Fehlbildungen und Erkrankungen nach Unfällen.

Von der Erstuntersuchung bis zum Entlassungsmanagement nach einem stationären Aufenthalt profitieren unsere Patienten von einer hochwertigen und menschlich-persönlichen auf sie abgestimmten Behandlung.

Ein wesentlicher Baustein der optimalen und individuellen Versorgung ist die enge ambulante und stationäre Behandlung. So bleiben Sie als Patient auf einem optimalen Behandlungspfad, von der ersten Diagnose bis zum Abschluss einer Rehabilitation. Selbst komplexe und schwierige Versorgungen sind durch die enge Kooperation aller unserer Kliniken möglich.

Die enge Verbindung und das Vertrauen zwischen Arzt und Patient bleibt dabei ein wesentlicher Bestandteil unseres orthopädischen ganzheitlichen Konzeptes.

Sie haben ein orthopädisches Problem und möchten sich bei uns beraten oder untersuchen lassen beziehungsweise benötigen eine Zweitmeinung? Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

Leistungsspektrum Unfallchirurgie keyboard_arrow_down

Die unfallchirurgische Abteilung vermag ein breites Spektrum an Verletzungen und deren Folgezuständen zu versorgen. Dabei orientieren wir uns streng an erwiesenen wissenschaftlichen Standards, den geltenden Leitlinien, der Fachgesellschaften, sowie den bewährten Verfahren der Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen (AO).

Die Entscheidung, ob ein operativer Eingriff durchgeführt wird, oder ob konservative Verfahren gleichwertig sind, erfolgt stets in enger Absprache mit den Patienten und ggf. deren Angehörigen. Hierzu gehört die umfassende Erklärung der jeweiligen Situation einschließlich der Darstellung der zur Auswahl kommenden Therapieverfahren.

Eine enge Kooperation besteht mit unserer geriatrischen Klinik. Mit intensiver Zuwendung und Rehabilitation arbeiten wir hier nach einer Verletzung für die Rückkehr älterer Patienten in die Selbständigkeit und ihr häusliches Umfeld. Aufgrund der großen Erfahrung in der Verletzungsbehandlung älterer Menschen können somit auch betagte Patienten von der endoprothetischen Versorgung bei verschleißbedingten Beschwerden und einer geriatrischen Nachbehandlung profitieren („Alterstraumatologie“).

Neben der unten dargestellten Auflistung besteht als besondere Spezialität eine hohe Kompetenz in der Einschätzung und Versorgung von Verletzungen und Veränderungen am Ellenbogen. An diesem für die Gebrauchsfähigkeit des Armes so wichtigen Gelenk behandeln wir bis zum komplexen Einsatz von Gelenkprothesen, was in Schleswig-Holstein nur an sehr wenigen Kliniken durchgeführt wird.

Behandlung von Knochenbrüchen

  • Operative Behandlung sämtlicher Knochenbrüche mit modernsten Platten-, Schrauben- und Nagelsystemen
  • Knochenbruchbehandlung bei Kindern und Jugendlichen, konservativ wie operativ
  • Behandlung sämtlicher Folgezustände von Knochenbrüchen wie Fehlstellungen, Achsabweichungen und Verschleiß
  • Metallentfernung nach operativer Knochenbruchbehandlung

Wirbelsäulentherapie

  • Diagnostik und Therapie von Rückenschmerzen und ausstrahlenden Schmerzen, unter anderem mittels Infiltrationen und manualtherapeutischen Verfahren
  • Zementauffüllung osteoporotisch gesinterter Wirbelkörper
  • Stabilisierung frischer Wirbelkörperbrüche oder bei Wirbelgleiten
  • Mikroskopisch unterstützte Eingriffe bei Bandscheibenvorfällen und Einengungen des Rückenmarkskanales

Endoprothetik der großen Gelenke

  • Gelenkersatz an Hüfte, Schulter, Ellenbogen, sowohl nach komplexen Verletzungen wie auch abnutzungsbedingt, insbesondere beim Patienten im höheren Lebensalter mit nachfolgender geriatrischer Rehabilitation („Altersorthopädie“)
  • Ersatz des Speichenkopfes nach mehrfragmentären Frakturen

Behandlung von Kindern

  • Diagnostik und Therapie von Hüftreifungsstörungen
  • Klumpfußbehandlung (insbesondere nach Ponsetti), wachstumslenkende Verfahren

Eingriffe an der Hand

  • Frakturversorgung mit entsprechenden, wenig auftragenden Platten und Schrauben oder Drähten
  • Naht von Beuge- und Strecksehnenverletzungen
  • Behandlung ulnarer Seitenbandverletzungen („Skidaumen“)

Ambulantes und stationäres Durchgangsarztverfahren

  • Ambulante und stationäre Behandlung von Arbeits- Schul- und Kindergartenunfällen, Wegeunfällen
  • Eigene Sprechstunde für Arbeitsunfälle
  • Gutachtenerstellung im Auftrag der Berufsgenossenschaften

Komplikationsbehandlung

  • Behandlung von Wundheilungsstörungen, Wundinfektionen
  • Therapie bei Nichtvereinigung von Frakturen (Pseudarthrosen)
Ärzteteam keyboard_arrow_down

Martin Weber

Dr. Martin Weber

Leiter Unfallchirurgie
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Spezielle Unfallchirurgie, Notfallmedizin
Basiszertifikat der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft
Manuelle Medizin ( Zertifikat DGMSM )
D-Arzt


Ludger Gerdesmeyer

Prof. Dr. Ludger Gerdesmeyer

Leiter Orthopädie
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Zusatzbezeichnung Sportmedizin & Kinderorthopädie


André Krath

Dr. André Krath

Oberarzt
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Koordinator Unfallchirurgie des Zentrums für Alterstraumatologie
Zusatzbezeichnung Sportmedizin & Notfallmedizin
Manuelle Medizin ( Zertifikat MWE )

Idriz Merdzanic

Idriz Merdzanic

Oberarzt
Facharzt für Chirurgie, Schwerpunktbezeichnung Unfallchirurgie
Ständiger D-Arztvertreter

Dr. Sandra Köhncke

Oberärztin

Fachärzte

Dr. med. Alexander Nikolitsis

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Meike Ott

Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie

Assistenzärzte

Sprechstunden keyboard_arrow_down

Sprechstunden der unfallchirurgischen Abteilung:

  • Sprechstunde für Arbeitsunfälle
  • Sprechstunde des Alters-Traumatologischen und -Orthopädischen Zentrums
  • Sprechstunde Unfallchirurgie
  • Ellenbogensprechstunde incl. Ellenbogenprothetik
  • Kindersprechstunde
  • Privatsprechstunde Dr. Weber


Terminvereinbarung über das Sekretariat der unfallchirurgischen Abteilung, Frau Jünke

0431/1697-1699
rita.juenke@krankenhaus-kiel.de

Mo-Do 07.30 – 15.00 Uhr
Fr. 07.30 – 13.30 Uhr

Notfälle keyboard_arrow_down

Bei Auftreten einer Notfallsituation oder im Falle eines Unfalls steht Ihnen die Chirurgische Ambulanz (Tel.: 0431 1697-3120) unseres Hauses 24 Stunden, also Tag und Nacht, zur Verfügung.

Für alle gesetzlich versicherten Patienten ist aber zunächst die Bereitschaftsambulanz der niedergelassenen Ärzte in unserem Hause aufzusuchen, wenn diese geöffnet hat. Diese befindet sich im Erdgeschoss, Eingang Chemnitzstraße.

Die Bereitschaftsambulanz ist zu folgenden Zeiten für Sie geöffnet:

Montag, Dienstag, Donnerstag, 19:00-23:00 Uhr Allgemeinmedizin, 19:00-21:00 Uhr Kinderheilkunde

Mittwoch, 17:00-23:00 Uhr Allgemeinmedizin, 17:00-21:00 Uhr Kinderheilkunde

Freitag, 17:00-23:00 Uhr Allgemeinmedizin, 19:00-21:00 Uhr Kinderheilkunde

Wochenende und feiertags, 09:00-23:00 Uhr Allgemeinmedizin, 10:00-15:00 Uhr Kinderheilkunde 16:00-21:00 Uhr Kinderheilkunde

Bei speziellen chirurgischen Fragestellungen werden die Patienten von den dortigen Kollegen in unsere Ambulanz weitergeleitet.

Bei Arbeitsunfällen sollten Sie direkt die Chirurgische Ambulanz aufsuchen. Hier wird mit der Behandlung auch ein D-Arzt-Bericht aufgenommen. Wenn Sie nicht selbstständig kommen können, informieren Sie den Kieler Rettungsdienst über die Notfallnummer 112.

Wenn möglich bitten wir Sie Versicherungskarte, Impfpass, Medikamentenplan und vorherige Krankenunterlagen mitzubringen.