Pressemeldungen, Veranstaltungen und Ausschreibungen

Hier finden Sie unsere aktuellen Pressemeldungen, Veranstaltungen und Ausschreibungen der Städtisches Krankenhaus Kiel GmbH und der Städtisches Krankenhaus Kiel Service-GmbH.

Bezüglich der Ausschreibungen finden Sie alle Angaben, etwa zu Fristen und Bezugsbedingungen für Unterlagen, jeweils in den Ausschreibungen selbst. Die Dokumente stehen Ihnen im PDF-Format zum Herunterladen zur Verfügung.

Presse

Benefizveranstaltung „Rudern gegen Krebs“ am 24. August in Kiel – Patientenanrudern am 25. April am Ruderclub Germania e.V.

Benefizveranstaltung „Rudern gegen Krebs“ am 24. August in Kiel – Patientenanrudern am 25. April am Ruderclub Germania e.V.  

Die 10. Benefizregatta zur Förderung des Projektes „Sport und Krebs“ in Kiel findet am 24. August, 10 Uhr, wie immer an der Kiellinie zwischen GEOMAR Hemholtz-Zentrum und Reventloubrücke statt. Auch im Jubiläumsjahr ist das Städtische Krankenhaus mit den Kieler Ruder- und Schülerrudervereinen Kooperationspartner der bundesweiten Stiftung „Leben mit Krebs“. Das Städtische Krankenhaus bietet Krebspatienten – auch nach Gesundung - ein umfangreiches, kostenloses Sportprogramm an, ganz unabhängig davon, wo sie behandelt wurden. Die „Rudergesellschaft Germania Kiel“ bietet diesen Patienten ganzjährig ein kostenreduziertes Rudertraining an. Tumorpatienten leiden oft unter einer stark eingeschränkten körperlichen Leistungsfähigkeit. Untersuchungsergebnisse belegen, dass regelmäßige sportliche Betätigung positive Auswirkungen auf Krankheitsverlauf und Genesung haben kann.

Um das aktuelle Sportprojekt unter dem Motto „Sport tut gut und macht Mut“ zu fördern, sind Sie herzlich eingeladen, an der Benefizregatta in Kiel als aktive Ruderer, als Sponsor oder Förderer am Samstag, den 24. August 2019, ab 10.00 Uhr, teilzunehmen. Anmeldeschluss ist der 21.06. mit Rudertraining und der 19.07. ohne Rudertraining. Die Regatta  - unter Schirmherrschaft von Ministerpräsident Daniel Günther und Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer – wird über eine Strecke von 300 m in Gig-Doppelvierern ausgetragen, wie immer in bewährter Kooperation mit den Kieler Rudervereinen und Schüler-Ruderriegen sowie vielen ehrenamtlichen Helfern. Den Teams mit wenig oder keiner Rudererfahrung werden von den beteiligten Rudervereinen vorab Trainingseinheiten angeboten. Ziel ist es, „anzukommen“ und Spaß zu haben. Auch wer nicht aktiv rudert, ist herzlich willkommen.

Informationen & Regattaanmeldung: Für Informationen rund um die Regatta stehen Astrid Schulz, Tel.: 04 31/16 97 33 60, Mail: Astrid.Schulz@ruderlobby.de und Bernd Klose  0431/ 57 93 90 zur Verfügung. Interessierte Rudermannschaften bitten wir um Anmeldung über das Onlineportal: http://www.ruderlobby.de/rudern-gegen-krebs/anmeldung

Startgebühr, Spenden & Sponsoring: Die Startgebühr beträgt pro Boot € 300,– (Spende € 200,–/Kostenbeitrag € 100,–) und ist bis zum 21.06.2019 auf das nachstehend genannte Konto zu überweisen. Auch wenn Sie nicht aktiv teilnehmen wollen, freuen wir uns über Ihre Unterstützung in Form von Spenden und/oder Sponsoring, ohne die das Projekt „Sport und Krebs“ nicht zu realisieren ist.

Bankverbindung:
Stiftung Leben mit Krebs, Förde Sparkasse Kiel,
IBAN: DE29 2105 0170 1002 5559 42,BIC: NOLADE21KIE
Verwendungszweck: „Rudern gegen Krebs – Kiel und Teamname“

arrow_forward

Kosmetikseminar für Krebspatientinnen am 24. April

Kosmetikseminar für Krebspatientinnen am 24. April

Unter dem Motto „look good feel better“ bietet DKMS LIFE unter Leitung von Elisabeth Wolfert im Städtischen Krankenhaus Kiel ein Kosmetikseminar für Krebspatientinnen.  Es findet statt am 24. April, 14.30 bis 16.30 Uhr, Städtisches Krankenhaus Kiel, Eingang Metzstraße, 2. OG, Konferenzraum. Das Seminar ist auf 10 Teilnehmerinnen beschränkt. Eine Anmeldung unter Tel.: 0431 1697-1230 erforderlich.

DKMS LIFE ist eine Tochter der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) und eine gemeinnützige Gesellschaft, die mit kostenlosen Kosmetikseminaren dazu beitragen möchte, dass sich krebskranke Menschen wohlfühlen und damit ihr Selbstwertgefühl steigern können. Betroffene Frauen leiden verursacht durch die Therapie oft unter Hautveränderungen, Haarausfall, Augenbrauen- oder Wimpernverlust. Im Rahmen des Seminars erhalten Frauen viele nützliche Tipps. Ziel ist u.a. mit einer positiven Lebenseinstellung den Heilungsprozess zu unterstützen.

Eine geschulte professionelle Kosmetikexpertin zeigt in dem zweistündigen „Mitmachprogramm“ worauf es bei der Gesichtspflege und dem Schminken ankommt. Alle Teilnehmerinnen nehmen aktiv teil, damit sie das Gelernte gleich umsetzen und zu Hause anwenden können.

Anmeldung Kosmetikseminar, Elisabeth Wolfert, Tel.: 0431 1697-1230.

arrow_forward

Unterstützung für den Alltag – Krebsinformationstag am 27. April 2019

Patienten mit einer Krebserkrankung werden tagtäglich vor besondere Herausforderungen gestellt. Nicht nur die Betroffenen müssen sich auf ein Leben mit dieser Diagnose einstellen, auch Ihre Angehörigen und Freunde werden besonders gefordert und brauchen Unterstützung für den Alltag.  Der diesjährige Krebsinformationstag des Städtischen Krankenhauses, der am 27. April, 10  bis 14 Uhr, im Bildungszentrum, Hasseldieksdammer Weg 30,  stattfindet, versucht mit Vorträgen, Workshops und den Austausch mit Selbsthilfegruppen entsprechende Hilfe anzubieten Auch die Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft wird vor Ort sein. „Wir wünschen Betroffenen und Interessierten“, so Prof Dr. Roland Repp, Leiter des Onkologischen Zentrums, „den einen oder anderen nützlichen Tipp, anregende Gespräche und hoffen, dass möglichst viele Fragen beantwortet werden können.“ 


Im Fokus stehen nach der Begrüßung durch Prof. Dr. Roland Repp, Chefarzt der 2. Medizinischen Klinik und Leiter des Onkologischen Zentrums, die Krebs-Vorsorgeuntersuchungen und die Spätfolgen der Chemo-und Strahlentherapie. Dazu referieren und stehen für Fragen zur Verfügung PD Dr. Sebastian Ullrich, Chefarzt 3. Medizinische Klinik, Dr. André Hohn, Chefarzt Frauenklinik und PD Dr. Jan Lehmann, Chefarzt Urologie. Über den Umgang mit dem Fatigue-Syndrom wird PD Dr. Georgina Schilling, Asklepios Klinik Altona, informieren. Die Pause bietet dann Gelegenheit mit den verschiedenen Selbsthilfegruppen ins Gespräch zu kommen.

In den anschließenden Workshops geht es einmal um die psychoonkologische Unterstützung bei der Bewältigung von Fatigue. Weitere Workshops sind die Ernährungsberatung und Informationen, wie Bewegungstherapien den Umgang mit der Krebserkrankung positiv beeinflussen. Dazu gehört auch ein Workshop, der sich mit Entspannungstherapien beschäftigt. Ein weiteres Angebot ist die Komplementärmedizin als sinnvolle Ergänzung in der Therapie. Dr Sabine Kaiser, Oberärztin Frauenklinik, informiert über Ohr-Akupunktur, Mind-Body-Medizin - hier geht es um den Einklang von Geist, Körper und Seele - und die Naturheilkunde. Alle Angebote vor dem Hintergrund, welche Möglichkeiten gibt es, Nebenwirkungen bei Chemo- und Strahlentherapien zu reduzieren. In einem weiteren Workshop erhalten Patientinnen Kosmetiktipps.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen; die Teilnahme ist kostenlos.

Programm

10.00 Uhr Begrüßung
Prof. Dr. Roland Repp, Chefarzt 2. Medizinische Klinik

10.15 Uhr Vorsorgeuntersuchungen – worauf kommt es an?
Dr. André Hohn, Chefarzt Frauenklinik; PD Dr. Sebastian Ullrich, Chefarzt 3.Medizinische Klinik; PD Dr. Jan Lehmann, Chefarzt Urologie;

10.50 Uhr Spätfolgen der Chemo- und Strahlentherapie – das sollten Sie wissen
Dr. André Hohn, Chefarzt Frauenklinik, PD Dr. Sebastian Ullrich, Chefarzt 3. Medizinische Klinik, PD Dr. Jan Lehmann, Chefarzt Urologie;

11.30 Uhr Pause

11.40 Uhr Umgang mit dem Fatique-Syndrom
PD Dr. Georgia Schilling, Leitende Oberärztin, Asklepios Klinik Altona

12.10 Uhr Pause – Gespräche mit Selbsthilfegruppen
Selbsthilfegruppen, u.a. Eierstockkrebs e.V. und Arbeitskreis der Pankreatektomierten e.V. sowie die Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft präsentieren sich mit ihren Angeboten.

Workshops 13.00 Uhr

Entspannungstherapie
Insa Hein, Praxis für Physiotherapie

Ernährungsberatung
Heidi Bielenberg, Diätberaterin; Silke Dethlefsen, Diätberaterin, zertifiziert für die onkologische Ernährungstherapie

Psychoonkologische Unterstützung bei der Bewältigung von Fatigue
Manfred Gaspar, Psychoonkologe; Christel Vesper-Mittrich, Dipl. Psychologin und Pychoonkologin 2. Med. Klinik

Komplementärmedizin – eine sinnvolle Ergänzung in der Onkologie
Dr. Sabine Kaiser, Oberärztin Frauenklinik

  • Einblicke in die Ohr-Akupunktur
  • Mind-Body-Medizin – Geist, Körper und Seele im Einklang
  • Naturheilkunde – welche Möglichkeiten gibt es, Nebenwirkungen zu reduzieren? 

Kosmetiktipps für Chemopatientinnen
Elisabeth Wolfert, 2. Medizinische Klinik

Sport und Krebs: Wie Bewegungstherapien den Umgang mit der Krebserkrankung positiv beeinflussen
Astrid Schulz, Sporttherapeutin, Praxis für Physiotherapie

Kontakt/Infos:
Sekretariat 2. Medizinische Klinik
Frau Kahlert: Tel. 0431 1697-1201

Prof. Dr. Roland Repp
Chefarzt 2. Medizinische Klinik
Leiter Onkologisches Krebszentrum

Krebsinformationstag, 27.4.2019, 10 bis 14 Uhr, Bildungszentrum, Hasseldieksdamme

arrow_forward

Veranstaltungen

Treffpunkt Stillgruppe (vormittags)

Datum: Mittwoch,
Veranstaltungsort: Städtisches Krankenhaus, Chemnitzstr. 33, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Treffpunkt Stillgruppe (nachmittags)

Datum: Mittwoch,
Veranstaltungsort: Städtisches Krankenhaus, Chemnitzstr. 33, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Kreißsaalführung

Datum: Donnerstag,
Veranstaltungsort: Städtisches Krankenhaus, Treffpunkt Konferenzraum, Eingang Metzstraße, 2. OG.

Ausschreibungen

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.