Pflege am Städtischen Krankenhaus Kiel

Pflege im Städtischen

Herzlich Willkommen

Moin und ein herzliches Willkommen – hier sind Sie richtig um alle wichtigen Informationen über die Pflege im Städtischen zu erhalten. Wenn Sie mehr wissen möchten, nehmen Sie über die untenstehenden Ansprechpartner gerne direkt Kontakt zu uns auf. Pflegende, die in ihrer Profession verantwortungsbewusst handeln und Freiräume kreativ gestalten wollen, sind uns jederzeit herzlich Willkommen.

Jeder Mitarbeiter hat ein Recht auf gute Führung!

- Sabine Schmidt, Pflegedirektorin

Pflege im Städtischen

Mehr als 750 Mitarbeiter*innen in der Pflege

Wir arbeiten auf unseren Stationen mit einem Qualifikationsmix aus Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, Altenpflege, Krankenpflegehilfe und Altenpflegehilfe

Unsere Teams sind international besetzt und darauf sind wir stolz!

25 Stationen und 9 Funktionsbereiche

Wir haben 9 internistische Stationen, 5 operative Stationen, 4 geriatrische Stationen, 1 Geburtshilfe und eine Kinderstation sowie 3 Intensivstationen (internistisch, operativ, pädiatrisch)

In einem großen internistischen Funktionsbereich sind Endoskopie, Sonografie, EKG, Echo und Lungenfunktion verortet

Der Zentral-OP verfügt über 7 Säle und eine große Holdingarea

Pflegeexpert*innen

Auf unseren Stationen arbeiten Pflegefachkräfte mit folgenden Spezialisierungen:

Anästhesie- und Intensivfachpflege sowie Neo-Anästhesie- und Intensivfachpflege, Atmungstherapie, Diabetesberatung, Hygienebeauftragte, Notfallpflege, Onkologische Fachpflege, Pain Nurse, Palliative Care, Praxisanleitung, Qualitätsbeauftragte, Stillberatung, Wund- und Stomatherapie, Zerkur Geriatrie.

Interprofessionelles Case Management

In unserem Case Management arbeiten Sozialpädagogen und Pflegediagnostiker im Fallmanagement eng zusammen.

Sie sorgen für die Sicherstellung einer adäquaten Versorgung unserer Patienten nach der Entlassung.

Pflegekonzept

Unser Pflegekonzept basiert auf der Selbstpflege-Defizit-Theorie von Dorothea Orem. Diese Theorie stützt sich auf die Erkenntnis, dass Menschen im Verlauf ihres Lebens verschiedene Stufen der Selbstpflegekompetenz durchlaufen. beginnend mit einer geringen Selbstpflegekompetenz im Kindesalter über eine Steigerung zur höchsten Stufe im reifen Erwachsenenalter und wieder abnehmend im Prozess des Alterns. Dem gegenüber stehen verschiedene Selbstpflegeerfordernisse, die sich an der jeweils aktuellen Situation (z.B. einer Erkrankung) orientieren.

Mehr als 750 Mitarbeiter*innen in der Pflege

Wir arbeiten auf unseren Stationen mit einem Qualifikationsmix aus Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, Altenpflege, Krankenpflegehilfe und Altenpflegehilfe

Unsere Teams sind international besetzt und darauf sind wir stolz!

25 Stationen und 9 Funktionsbereiche

Wir haben 9 internistische Stationen, 5 operative Stationen, 4 geriatrische Stationen, 1 Geburtshilfe und eine Kinderstation sowie 3 Intensivstationen (internistisch, operativ, pädiatrisch)

In einem großen internistischen Funktionsbereich sind Endoskopie, Sonografie, EKG, Echo und Lungenfunktion verortet

Der Zentral-OP verfügt über 7 Säle und eine große Holdingarea

Pflegeexpert*innen

Auf unseren Stationen arbeiten Pflegefachkräfte mit folgenden Spezialisierungen:

Anästhesie- und Intensivfachpflege sowie Neo-Anästhesie- und Intensivfachpflege, Atmungstherapie, Diabetesberatung, Hygienebeauftragte, Notfallpflege, Onkologische Fachpflege, Pain Nurse, Palliative Care, Praxisanleitung, Qualitätsbeauftragte, Stillberatung, Wund- und Stomatherapie, Zerkur Geriatrie.

Interprofessionelles Case Management

In unserem Case Management arbeiten Sozialpädagogen und Pflegediagnostiker im Fallmanagement eng zusammen.

Sie sorgen für die Sicherstellung einer adäquaten Versorgung unserer Patienten nach der Entlassung.

Pflegekonzept

Unser Pflegekonzept basiert auf der Selbstpflege-Defizit-Theorie von Dorothea Orem. Diese Theorie stützt sich auf die Erkenntnis, dass Menschen im Verlauf ihres Lebens verschiedene Stufen der Selbstpflegekompetenz durchlaufen. beginnend mit einer geringen Selbstpflegekompetenz im Kindesalter über eine Steigerung zur höchsten Stufe im reifen Erwachsenenalter und wieder abnehmend im Prozess des Alterns. Dem gegenüber stehen verschiedene Selbstpflegeerfordernisse, die sich an der jeweils aktuellen Situation (z.B. einer Erkrankung) orientieren.

Pflegeexpert*innen

Die professionell Pflegenden aller Kliniken unseres Hauses haben die Möglichkeit, sich in verschiedenen Fachgebieten oder Versorgungsfragen zu Experten ausbilden zu lassen. Dadurch können wir unseren Patienten in vielen Situationen eine besonders spezialisierte Versorgung anbieten.

Dies umfasst die Bereiche Anästhesie- und Intensivfachpflege sowie Neo-Anästhesie- und Intensivfachpflege, Atmungstherapie, Diabetesberatung, Hygienebeauftragte, Notfallpflege, Onkologische Fachpflege, Pain Nurse, Palliative Care, Praxisanleitung, Qualitätsbeauftragte, Stillberatung, Wund- und Stomatherapie und Zerkur Geriatrie.

Pflege Ausbildung

Wir bieten eine praxisnahe Ausbildung auf höchstem Niveau mit zeitgemäßen elektronischen Lernmedien in einer zugewandten Atmosphäre.

Die hohe Qualität der praktischen Ausbildung wird durch die Praxisanleiter der Stationen und der Pflegeschule gemeinsam gewährleistet.

Fort- und Weiterbildung

Gemäß unseres Führungsgrundsatzes „Fordern und Fördern!“ unterstützen wir Sie in Ihrer individuellen Entwicklung.

Dazu stehen Ihnen im Rahmen unseres Fortbildungsmanagements unterschiedlichste interne und externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung, z.B. die Nutzung von CNE oder Angebote im 6K-Verbund - dem Klinikverbund in Schleswig Holstein.

Mein Flexx

MEIN Flexx ist der interne Pflegepersonalpool des Städtischen. MEIN Flexx stellt Gesundheits- und Krankenpfleger*innen, Altenpfleger*innen und Assistenzpersonal für den kurz- und langfristigen Personalbedarf zur Verfügung. Die Mitarbeiter*innen im MEIN Flexx bestimmen ihre Arbeitszeiten selbst, können Wunschfachbereiche benennen und bleiben so völlig flexibel.

Telefonische Infos unter 0431 1697 - 3646

Stellenangebote

Starten Sie Ihre Karriere in der Pflege am Städtischen Krankenhaus in Kiel.

Wir bieten Ihnen die Sicherheit und Zeit, die Sie für Ihre Patienten benötigen und wir lassen Sie bei Ihrer Arbeit nicht allein.

Eine kontinuierliche, zukunftsorientierte Weiterentwicklung im Rahmen zahlreicher Fortbildungen sind bei uns selbstverständlich.

Was unsere Kolleg*innen sagen

Melanie

Ein echtes Team und eine Ausbildung mit viel Abwechslung

Bianca

Im letzten Jahr habe ich eine Weiterbildung zur Diabetisberaterin gemacht

Isabel & Michaela

Es macht Spaß, hier zu arbeiten

Ansprechpartner in der Pflege

Führungsstruktur / Pflegedirektion

Die Führungsstruktur der Pflegedirektion ist durch eine flache Hierarchie gekennzeichnet. Der Pflegedirektorin sind 9 Bereichsleitungen und 3 Stabsstellen direkt unterstellt. Die Führungsspanne der Bereichsleitungen umfasst 50 – 100 Vollzeitstellen, je nach Bereich. Das Ziel dieser Struktur ist es, Führung und Entscheidungskompetenz nah an den Ort des Geschehens zu binden. So wird die Wirksamkeit von Führung und die Auswirkung getroffener Entscheidungen für die Bereichsleitungen schnell sichtbar, was ein zügiges Gegensteuern bei Bedarf ermöglicht.

Sabine Schmidt
Sabine Schmidt

Pflegedirektorin
MHBA, Dipl.-Kffr. (FH)


local_phone 0431 1697 - 3600

Iris Janzen
Iris Janzen

Stellvertretende Pflegedirektorin
Bereichsleitung 1. Medizin (Kardiologie)
Dipl.-Kffr. (FH)


local_phone 0431 1697-3604

Angela Aurin
Angela Aurin

Bereichsleitung
Intensivstationen, Dialyse und MEIN Flexx
B.A. Pflegemanagement


local_phone 0431 1697-3608

Ines Grabitz
Ines Grabitz

Bereichsleitung
2. Medizin (Hämatologie und internistische Onkologie)


local_phone 0431 1697-3609

N. N.

Bereichsleitung
3. Medizin (Gastroenterologie), 4. Medizin (Pneumologie)

Christian Rahn
Christian Rahn

Bereichsleitung
Geriatrie, Krankenträger/Botendienst


local_phone 0431 1697-3611

Sandra Lamb
Sandra Lamb

Bereichsleitung
Chirurgie und Urologie


local_phone 0431 1697-3610

Brigitte Kaack
Brigitte Kaack

Bereichsleitung
Frauenklinik und Pädiatrie
B.A. Pflegemanagement


local_phone 0431 1697-3606

Stephan Wittorf
Stephan Wittorf

Bereichsleitung
OP, Anästhesie, Endoskopie und AEMP


local_phone 0431 1697-3617

Peter Kroczynski
Peter Kroczynski

Bereichsleitung
Aufnahmebereiche / ZNA


local_phone 0431 1697 3613

Olav Stolze
Olav Stolze

Stabsstelle
Pflegedirektion, Leiter KAEP


local_phone 0431 1697 - 3614

Tim Rathje
Tim Rathje

Stabsstelle
Elektronische Patientenakte


local_phone 0431 1697 - 3619