Die Anästhesie und Intensivmedizin des Städtischen Krankenhauses Kiel

Ärzte und Pflegekräfte der Abteilung für Anästhesie und Operative Intensivmedizin stehen Ihnen als Patienten des Städtischen Krankenhauses Kiel jeden Tag rund um die Uhr mit ihren Leistungen zur Verfügung.

Wir führen alle gängigen Verfahren moderner Anästhesie für Patienten jeden Alters durch. Auch direkt nach der Operation kümmern wir uns im Aufwachraum um Ihr Wohlbefinden. Sollten Sie eine schwere Erkrankung haben, steht Ihnen unsere operative Intensivstation INO zur Verfügung. Hier werden Sie von speziell ausgebildeten Pflegekräften und Ärzten menschlich und mitfühlend mit Hilfe modernster Technik behandelt.

Unsere Patienten versorgen wir in hellen, modernen Räumlichkeiten nach neuesten medizinischen Leitlinien und Standards mit Hilfe neuester Medizintechnik. Die operative Intensivstation INO verfügt über 8 Intensivtherapie- und 4 Intermediate-Care-Plätze.

Team keyboard_arrow_down

Andreas Hückstädt

Dr. Andreas Hückstädt

Chefarzt


Dr. Stefanie Mercker

Leitende Oberärztin

ZB Intensivmedizin, Spezielle Schmerztherapie
FK Rettungsdienst, Strahlenschutz

Dr. Christian Dellien

Oberarzt

Europäisches Diplom für Anästhesie (DEAA)
ZB Intensivmedizin, Notfallmedizin
FK Rettungsdienst, Ltd. Notarzt, Strahlenschutz

Gisela Heineking

Oberärztin

ZB Intensivmedizin
FK Rettungsdienst, Strahlenschutz

Dr. Sebastian Palm

Oberarzt

ZB Intensivmedizin, Spezielle Schmerztherapie
FK Strahlenschutz

Dr. Frederic Peetz

Oberarzt

FK Rettungsdienst, Strahlenschutz, Fachkunde Ltd. Notarzt

Fachärzte

Dr. Christine Lütjohann

Fachärztin

ZB Notfallmedizin

Dr. Angelika Berkau

Fachärztin

ZB Akupunktur

FK Rettungsdienst, Strahlenschutz

anerkannte Prüfärztin

Dr. Silvia Braun

Fachärztin

Dr. Julia Fränken

Fachärztin

ZB Intensivmedizin

Notfallmedizin, Ltd. Notarzt,

Spezielle Schmerztherapie

FK Strahlenschutz

Dr. Vera Cloosters

Fachärztin

FK Strahlenschutz

Kirsten Ihde

Fachärztin

ZB Notfallmedizin

FK Rettungsdienst

Dr. Kristin Struckmeyer

Fachärztin

ZB Notfallmedizin

FK Strahlenschutz

Bettina Kiesau

Fachärztin

ZB Notfallmedizin

FK Strahlenschutz

ZB Intensivmedizin

 

Jan B. Kulmegies

Facharzt

ZB Notfallmedizin

FK Ltd. Notarzt, Strahlenschutz

Christian Bergmann

Facharzt

ZB Notfallmedizin

FK Rettungsdienst

Dr. Silke Morgenweck

Fachärztin

ZB Notfallmedizin

FK Rettungsdienst, Strahlenschutz

anerkannte Prüfärztin

Eike J. Oltmanns

Facharzt

ZB Notfallmedizin 

FK Strahlenschutz, Ltd. Notarzt

Dr. Laelia Rösler

Fachärztin

Dipl.-Kauffrau (FH)

Christian Stallforth

Facharzt

ZB Intensivmedizin

FK Rettungsdienst, Ltd. Notarzt

Dr. Vera Sauerwald

Fachärztin

ZB Akupunktur

FK Rettungsdienst, Strahlenschutz

Dr. Susanne Steinberg

Fachärztin

ZB Intensivmedizin, Notfallmedizin

FK Rettungsdienst, Strahlenschutz

Dr. Susanne Westphal

Fachärztin

Sandra Linde

Fachärztin

ZB Notfallmedizin

FK Rettungsdienst

Jan-Ufe Becker

Facharzt

Fachkunde Ltd. Notarzt, ZB Notfallmedizin

Achim Kostka

Facharzt

ZB Notfallmedizin

Assistenzärzte

Dr. Nadine Siebenhühner

ZB Notfallmedizin

Sandra Koinzer

Dr. Robert Kunzendorf

Dr. Kathrin Lieb

ZB Notfallmedizin

Nadine Mandau

ZB Ärztliches Qualitätsmanagement

Dr. Svenja Claussen

Sophia Mann

Lidia Gräfenstein

Christoph-Martin Rau

Weiterbildung keyboard_arrow_down

Wir sind ein Team aus Weiterbildungsassistenten in allen Abschnitten der Weiterbildung sowie jungen und erfahrenen Fachärzten. Wir legen Wert auf moderne Standards, einen kollegialen Umgang in unserem täglichen Arbeitsablauf und Mitgestaltung unseres Arbeitsalltags. Die Aus- und Weiterbildung zum Facharzt wird in unserer Klinik durch ein theoretisches und praktisches Weiterbildungs-Curriculum unterstützt.

Wir führen im Jahr ca. 7000 Narkosen in allen gängigen Narkoseverfahren durch. Es liegt eine Weiterbildungsermächtigung für 48 Monate Anästhesiologie und 18 Monate für die Zusatz-bezeichnung Intensivmedizin vor.

Wir bieten...

annähernd das gesamte Spektrum des FachgebietesAnästhesiologie

  • Allgemein- und Regionalanästhesie in den Fächern  Allgemeinchirurgie, Traumatologie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Urologie, ggf. Unterstützung der Inneren Abteilung und der Pädiatrie
  • OP-Koordination
  • Intensivmedizin auf der anästhesiologisch geleiteten Intensivstation
  • Notfallmedizin (Einbindung in das Notarztsystem der Stadt Kiel, LNA, innerklinisches Notfallteam)
  • Akutschmerztherapie und konsiliarische Unterstützung chronischer Schmerztherapie

Erster Weiterbildungsabschnitt (1. und 2. Jahr der Weiterbildung)

  • Sichere Anwendung grundlegender Anästhesietechniken
  • Einblick in invasive Techniken
  • Basiskenntnisse in allen Fachdisziplinen
  • Anästhesie außerhalb der Regelarbeitszeit
  • Prämedikation

Zweiter Weiterbildungsabschnitt (3. und 4. Jahr der Weiterbildung)

  • Regionalanästhesie, ultraschall-gesteuerte Punktionen
  • Ausbildung Notfallmedizin und ggf Einsatz auf dem Notarzteinsatzfahrzeug
  • Intensivmedizin incl. Einarbeitungscurriculum (Inhalte s.u.)
  • Komplexe Anästhesieführung (Thoraxchirurgie, Multiviszeralchirurgie)

Hospitationen

Hospitationen sind in folgenden Fächern möglich

  • Neurochirurgie (6K-Verbund)
  • HNO (Kooperation mit einer Kieler Anästhesie-Praxis)
  • Regionalanästhesie (Lubinus Clinicum, Kiel)

Spektrum der Operativen Intensivmedizin im Rahmen der Weiterbildung zum Facharzt

Erstes Halbjahr

  • Grundlagen der postoperativen Versorgung nach großen viszeralchirurgischen Eingriffen
  • Ernährung des Intensivpatienten
  • Grundlagen der Beatmung
  • Grundlagen der Kreislauftherapie
  • Hämotherapie, Gerinnungstherapie
  • Grundlagen der Überwachung nach SHT

Zweites Halbjahr

  • Differenzierte Beatmungs- und Ernährungstherapie
  • Behandlung von Organinsuffizienzen
  • Grundlagen der extrakorporalen Nierenersatzverfahren
  • Score-Systeme
  • Grundlagen von Ethik und Recht in der Intensivmedizin
  • Einsatz erweiterter Monitoringverfahren

Inhalte der operativen Intensivmedizin zur Zusatzbezeichnung

  • Therapie des Multiorganversagens mit zugehörigen extrakorporalen Unterstützungsverfahren
  • Infektiologie mit differenzierter antiinfektiöser Therapie
  • Traumatherapie
  • Diagnose und Therapie zerebraler Funktionsstörungen
  • Differenzierte Kreislauftherapie unter Einsatz der Herz-Zeit-Volumenmessungen
  • Rechtsgrundlagen und ethische Prinzipien
  • Differenzierte Gerinnungstherapie
Pflege keyboard_arrow_down

Die Arbeit unseres Pflegeteams beruht auf einer hohen Pflegekompetenz, welche nach neuesten medizinischen Leitlinien und Standards, sowie mit der Hilfe neuester Medizintechnik umgesetzt wird.

Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Verständnis für die individuelle Situation unserer Patienten sind für uns selbstverständlich. Die Sicherheit bei der Behandlung von lebensbedrohlichen Erkrankungen steht für uns an erster Stelle.

Sollten Sie seelsorgerische Unterstützung wünschen, kann das Seelsorgeteam unseres Hauses dazu gebeten werden.

 

Ihr Kontakt zu uns

Stationssekretariat

Operative Intensivstation 

Telefon 0431-1697-1520

 

Bereichsleitung

Angela Aurin

Tel.0431 1697 3608

angela.aurin@krankenhaus-kiel.de

 

Teamleitung 

Horst Lübben

Tel.: 0431 1697 1522.

 

Stellvertr. Teamleitung

Stefanie Hesse

Tel.: 0431 1697-1522

stefanie.hesse@krankenhaus-kiel.de

Besuchszeiten keyboard_arrow_down

Regelmäßige Besuche von nahen Angehörigen sind für den Genesungsverlauf des Patienten von großer Bedeutung und uns herzlich willkommen.  Sie finden uns im Haus 7.

Um die Privatsphäre all unserer Patienten zu schützen und einen möglichst ungestörten Behandlungsaufenthalt zu gewährleisten, bitten wir Sie, Ihre Angehörigen mit nicht mehr als zwei Personen gleichzeitig zu besuchen.

Wenn Sie den Wunsch haben, Ihren Angehörigen gemeinsam mit Ihren Kindern zu besuchen, ist es empfehlenswert zuvor Rücksprache mit dem Arzt oder der betreuenden Pflegekraft zu halten.

Auf einer Intensivstation werden häufig Patienten mit schwer zu therapierenden Infektionen behandelt. Sollte das bei Ihrem Angehörigen der Fall sein, müssen wir Sie bitten, vor Betreten des Zimmers entsprechende Schutzkleidung anzulegen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es wegen der intensiven Betreuung der Patienten gelegentlich etwas dauern kann bis Sie Ihren Angehörigen besuchen können.

Die Besuchszeiten der INO sind  täglich 11:00 – 13:00 und 17:00 – 20:00 Uhr (sowie nach Vereinbarung).

Für Ihren Aufenthalt benötigen unsere Patienten: Waschutensilien, ggf. Zahnprothesen, Brille und Hörgeräte, Hausschuhe bzw. festes Schuhwerk gerne auch etwas Vertrautes wie Fotos oder Musik.

Bitte beachten Sie das Blumen aus hygienischen Gründen nicht mitgebracht werden dürfen.