Rheumatoide Arthritis – frühzeitig behandeln für besseren Verlauf der Erkrankung

Die rheumatoide Arthritis ist eine der häufigsten rheumatisch-entzündlichen Immunerkrankungen. Von 100 Erwachsenen in Deutschland ist einer von dieser Erkrankung betroffen. Frauen dreimal häufiger als Männer. Je früher die Behandlung einsetzt, desto größer sind die Chancen, dass eine Gelenkzerstörung verhindert wird.

Programm:
• Rheumatoide Arthritis – warum, wie und wann tritt sie auf?
• Welche Therapien gibt es? Prognose der Erkrankung
• Lifestyle: Was können Betroffene tun, um die Erkrankung positiv zu beeinflussen?

Medizinische Leitung:
Dr. Verena Schneider, Fachärztin für Rheumatologie

Datum:
Veranstaltungsort: Städtisches Krankenhaus Kiel, Bildungszentrum, Eingang Hasseldieksdammer Weg 30

Zurück