Pflegedienst

In den verschiedenen Kliniken und Funktionsbereichen der Städtisches Krankenhaus Kiel GmbH sind ca. 800 Pflegende mit verschiedenen fachlichen Qualifikationen beschäftigt. Sie stellen die umfassende Versorgung und Betreuung unserer Patienten jederzeit sicher.

Sollten Sie Fragen oder Sorgen haben, sprechen Sie unsere Mitarbeiter gern an. Gemeinsam werden wir eine Lösung finden.

 

Zentrales Belegungsmanagement keyboard_arrow_down

Die zentrale Aufgabe des Belegungsmanagements ist die Steuerung und Optimierung des Prozesses der Bettenbelegung nach festgelegten Regeln. Für die Einweiser ist das Zentrale Belegungsmanagement Ansprechpartner bei Fragen zur Belegungssituation. Das Belegungsmanagement ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 6:30 bis 19:00 Uhr im Hause zu erreichen.

Außerhalb dieser Zeiten wird die Belegung über die aufnehmenden Einheiten direkt gesteuert.

Führung keyboard_arrow_down

Die Führungsstruktur der Pflege im SKK ist durch eine flache Hierarchie gekennzeichnet und nach Fachrichtungen und Kliniken organisiert. Jede Bereichsleitung ist für 3-5 Stationen oder Funktionsbereiche eines Fachgebietes verantwortlich. Jede Station bzw. jeder Funktionsbereich wird von einer Teamleitung geführt. So erreichen wir eine effektive Leitungsspanne und eine hohe Entscheidungskompetenz vor Ort. Die Gestaltung von Prozessen wird durch kurze Entscheidungswege optimiert und die Identifikation mit der Klinik wird gestärkt.

Stabstellen keyboard_arrow_down

Stabsstelle: Pflegecontrolling/Pflegeentwicklung

Kathrin Obst
Dipl.-Betrw. (FH), Lehrerin für Pflegeberufe
Tel.: 0431 1697-3615
E-Mail: kathrin.obst@krankenhaus-kiel.de

  • Erhebung der Sturzereignisse im Hause
  • Qualitätsprüfung und -entwicklung der Pflegedokumentation
  • Betreuung der Leistungserfassung in der Pflege (INPULS, PPR, PKMS)
  • Anwender-Schulung und Betreuung / CNE.online (Certified Nursing Education)
  • Fachliche Beratung / Projektunterstützung
  • Führungsorientierte Beratung und Begleitung

Stabsstelle: Prozessmanagement

Aufgabenspektrum:

  • Beratung für Organisation und Arbeitsabläufe
  • Datenanalysen
  • Logistik
  • Kennzahlen OP und ZSVA
  • OP-Benchmark
  • Wegeleitsystem und Beschilderung
  • Mitarbeit am Krankenhaus Informationssystem (KIS)

Kontakt zur Stabsstelle
Jörg Tohsche
Diplom-Sozialökonom
Tel.: 0431 1697-3614
E-Mail: joerg.tohsche@krankenhaus-kiel.de

Stabsstelle: Mitarbeiterberatung, Konfliktmanagement und Gesundheitsförderung

Unser Ziel ist es, die Arbeitszufriedenheit und die Motivation sowie die Verantwortungsbereitschaft zu fördern, indem wir den Pflegenden und ihren Führungskräften vertrauliche Beratungsangebote zur Verfügung stellen. In allen Leitungsfragen und bei Fragen in den Bereichen persönlicher oder beruflicher Krisen oder der Bewältigung von Veränderungsprozessen wird den Mitarbeitern Hilfe zur Selbsthilfe angeboten.

Teams oder einzelne Mitarbeiter werden bei der Bewältigung von Konflikt- und Krisensituationen unterstützt, bei ethischen Problemen beraten und bei Maßnahmen zur Verbesserung des Arbeitsklimas im Team begleitet. Das betriebliche Gesundheitsmanagement wird mitgestaltet und aktiv wird nach Möglichkeiten gesucht, Stress und psychische Belastungen am Arbeitsplatz abzubauen.

Kontakt zur Stabsstelle
Marita Lemm
Gesundheits- und Krankenpflegerin; Pflegedienstleitung; Mediatorin; klinische Ethikberaterin; Päd.-psych. Beraterin
Tel.: 0431 1697-3605
E-Mail: marita.lemm@krankenhaus-kiel.de

Pflegekonzept keyboard_arrow_down

Die Grundlage der Pflegeorganisation ist die Selbstpflege-Defizit-Theorie von Dorothea Orem. Diese Theorie basiert auf der Erkenntnis, dass Menschen im Verlauf ihres Lebens verschiedene Stufen der Selbstpflegekompetenz durchlaufen, beginnend mit einer geringen Selbstpflegekompetenz im Kindesalter über eine Steigerung zur höchsten Stufe im reifen Erwachsenenalter und wieder abnehmend im Prozess des Alterns. Dem gegenüber stehen verschiedene Selbstpflegeerfordernisse, die sich an der jeweils aktuellen Situation (z. B. einer Erkrankung) orientieren.

Die Fallorientierte Stationsorganisation (FSO) verfolgt das Ziel, das Zusammenspiel der verschiedenen Berufsgruppen auf einer Station und die organisatorischen Bedingungen der Station so zu verbessern, dass die Patientenversorgung reibungslos stattfinden kann.

Experten keyboard_arrow_down

Die professionell Pflegenden aller Kliniken unseres Hauses haben die Möglichkeit, sich in verschiedenen Fachgebieten oder Versorgungsfragen zu Experten ausbilden zu lassen. Dadurch können wir unseren Patienten in vielen Situationen eine besonders spezialisierte Versorgung anbieten.

  • Wundmanager/in
  • Stomatherapeutin
  • Stillberaterin
  • Pflegediagnostiker/in
  • Praxisanleiter/in
  • Modellprojekt Familiale Pflege

Das Städtische Krankenhaus Kiel bietet pflegenden Angehörigen schon während des Krankenhausaufenthaltes Beratung und praktische Hilfe in Form von Pflegetrainings an an. Hierbei wird auf die individuelle Pflegesituation zu Hause vorbereitet. Voraussetzung für das Training ist eine bestehende oder beantragte Pflegestufe Ihres Angehörigen.