Aktuelles

Städtisches Krankenhaus Kiel: Verleihung des Goldenen Kronenkreuzes der Diakonie für 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit in der Ökumenischen Krankenhaushilfe

Mit dem Goldenen Kronenkreuz der Diakonie für 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit in der Ökumenischen Krankenhaushilfe des Städtischen Krankenhauses Kiel wurden Hermine Blohm und Silvia Heine im Städtischen Krankenhaus ausgezeichnet. Elke Schiffler, Landesbeauftragte der Evangelischen Krankenhaushilfe (EKH) für Schleswig-Holstein überreichte die Goldenen Kronenkreuze und verlas ein Grußwort der Bundesbeauftragten der EKH, Käte Roos, mit einem „herzlichen Dankeschön für den vorbildlichen Einsatz und Ihre seit einem Viertel-Jahrhundert bestehende Bereitschaft, den Patienten im Städtischen Krankenhaus regelmäßig Zeit und liebevolle Zuwendung zu schenken“. Es sei wichtig, dass Patienten die Hilfe benötigen von ÖKH-Mitarbeitern Zuwendung und Ansprache bekämen.

Gisela Gollan wurde mit einer Urkunde für 20 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Städtischen Krankenhaus ausgezeichnet. Einer der wenigen „grünen Herren“, Karl-Heinz Basche, verabschiedete sich mit einem “herzlichen Dankeschön” seitens des Hauses nach 16 Jahren Einsatz von seinen ÖKH-Aufgaben.

Für die Dauer des Aufenthaltes im Städtischen Krankenhaus Kiel stellen sich die ÖKH-Mitarbeiter Patienten als „Lotse“ zur Verfügung und begleiten sie z. B. bei der Ankunft zur Aufnahmestation, bei der Entlassung zur Kasse und auch auf allen anderen Wegen im Krankenhaus. Sie übernehmen auch kleine Erledigungen wie Einkäufe und haben immer ein offenes Ohr für die Nöte der Patienten.

Foto (von links nach rechts): Gisela Gollan, Karl-Heinz-Basche, Elke Schiffler (Landesvors. EKH Schleswig-Holstein), Silvia Heine ,Hermine Blohm, Britta Thoroe und Sigrid Pauls (ÖKH-Leiterinnen )